Dienstag, 09. Oktober 2012, 21:43 Uhr

Lady Gaga trifft sich in London mit dem US-Staatsfeind Nr.1

Lady Gaga scheint momentan mächtig rumzukommen. Erst kürzlich war die amtierende Queen Of Pop bei Donatella Versace in Mailand zu Besuch, nun posiert sie mit Wikileaks-Gründer Julian Assange (43) in London, nachdem sie ihn fünf Stunden in seinem selbstgewählten Knast in der engen ecuadorianischen Botschaft besuchte hatte. Dort wohnt Assange der Zeit, nachdem er im Juni politisches Asyl bekommen hatte.

Das Foto, dass sie und den US-Staatsfeind Nr.1 zusammen zeigt, postete sie selbst auf ihrer ‚littlemonsters.com’-Seite. Assange tragt ein schlichtes weißes Casual-Shirt, Gaga war ganz in schwarz gehüllt, mit einem hexenähnlichen Hut. Gemäß dem traurigen Anlaß.

Warum sie dem berühmtberüchtigten Australier von der Enthüllungsplattform einen Besuch abstattete, verriet die 26-jährige jedoch nicht. Am späten Sonntagnachmittag soll die Sängerin in die Botschaft gekommen sein und mit ihm zu Abend gegessen haben, bis sie gegen Mitternacht Uhr die Botschaft wieder verließ.

In London stellte die Sängerin gerade ihr neues Parfüm ‚Fame’ vor und da die ecuadorianische Botschaft gegenüber vom berühmten ‚Harrods’ Einkaufszentrum liegt, lag es für Gaga nahe, schnell mal in der Botschaft bei Assange vorbeizuschauen.

Rocksängern M.I.A. hatte zuvor getwittert: ´WWenn du heute bei Harrods bist, komm’ über die Straße in die ecuadorianische Botschaft. Ich bin da und bringe Tee und Kuchen mit.”

Assange soll von den Briten an Schweden ausgeliefert werden, um dort zu Vorwürfen sexueller Vergehen vernommen zu werden. Doch der 43-Jährige fürchtet an die USA ausgeliefert zu werden, wo ihn ein Verfahren wegen Spionage und Geheimnisverrats erwartet. (TT)

Foto: littlemonsters.com