Mittwoch, 10. Oktober 2012, 14:20 Uhr

Beyoncé Knowles steigt aus Remake von "A Star is Born" aus

Beyoncé Knowles ist aus dem Remake von ‘A Star is Born’ ausgestiegen. Die Musikerin und Schauspielerin sollte eigentlich in dem Projekt von Clint Eastwood eine junge Sängerin darstellen, die sich in einen älteren Star auf dem absteigenden Ast verliebt. Nun wird sie aber doch nicht bei der Neuverfilmung des Dramas aus dem Jahr 1937 dabei sein, da sich ihr Terminkalender nicht damit vereinbaren lässt.

“Ich habe mich auf die Produktion von ‘A Star is Born’ und die Möglichkeit, mit Clint Eastwood zu arbeiten, gefreut”, erklärt die 31-Jährige in einem Statement, das ‘E! Online’ vorliegt. “Monatelang haben wir versucht, unsere Terminkalender zu koordinieren, um dieses Remake zum Leben zu erwecken, aber es war einfach unmöglich. Hoffentlich haben wir in der Zukunft die Chance zusammenzuarbeiten.”

Wer anstelle von Knowles die Rolle, die im Original von Janet Gaynor gespielt wurde, übernehmen wird, steht genauso wenig fest wie der Darsteller des alternden Stars, den damals Fredric March spielte. Allerdings wurde Bradley Cooper damit in Verbindung gebracht.

Bei dem Projekt handelt es sich bereits um das vierte Remake des Streifens. Nach der Originalversion von 1937 waren Judy Garland und James Mason 1954 in einer weiteren Verfilmung zu sehen, außerdem standen 1976 Barbra Streisand und Kris Kristofferson für eine neue Version vor der Kamera. (Bang)

Foto: wenn.com