Mittwoch, 10. Oktober 2012, 8:38 Uhr

Danny DeVito: Ehe schon seit zehn Jahren vor dem Aus?

In Danny DeVitos Ehe kriselte es angeblich schon seit einem Jahrzehnt. Wie vor kurzem bekannt wurden, gehen der US-Schauspieler und seine Frau Rhea Perlman nach 30 gemeinsamen Jahren nun getrennte Wege. Schuld soll laut ‘RadarOnline.com’ DeVitos ständiges Fremdflirten sein – und zwar schon seit zehn Jahren.

“Er wirkt zwar nicht wie ein Frauenheld, aber Danny kriegt auf jeden Fall viel weibliche Aufmerksamkeit”, so ein Nahestehender der Familie. “Danny flirtet ganz schön viel und mit seiner Machtposition in Hollywood scheut er nicht davor zurück, seine Situation dafür zu nutzen, junge, aufstrebende Frauen anzubaggern, die es in der Industrie schaffen wollen.”

Perlman habe das Casanova-Gehabe ihres der 67-jährigen Gatten irgendwann satt gehabt, heißt es weiter. “Nachdem sie jahrelang die Augen davor verschlossen hat, hat Rhea letztendlich die Fassung verloren”, verrät der Insider dazu. “Sie hatte genug von seinem Bad-Boy-Verhalten und wollte die Ehe beenden. Die Trennung war schon seit längerem zu erwarten, wahrscheinlich seit über zehn Jahren, denn sie waren schon seit sehr langer Zeit nicht mehr glücklich miteinander.”

Das Paar heiratete 1982 und hat gemeinsam die drei Kinder Lucy Chet, Grace Fan und Jacob Daniel. Unter anderem war es 1992 gemeinsam in der Komödie ‘Matilda’ zu sehen. Zusammen gründeten DeVito und Perlman die Produktionsfirma ‘Jersey Films’, mit der sie Hits wie ‘Pulp Fiction’ und ‘Erin Brockovich’ umsetzten. (Bang)

Foto: wenn.com