Donnerstag, 11. Oktober 2012, 12:52 Uhr

Hollywood-Ikone Debbie Reynolds im Krankenhaus

Debbie Reynolds liegt seit vergangenem Wochenende im Krankenhaus. Die 80-jährige Schauspielerin (‘Singin’ in the Rain’) reagierte Berichten zufolge allergisch auf ein Medikament, weshalb sie vor wenigen Tagen ins Cedars-Sinai Hospital in Los Angeles eingeliefert wurde. Dies bestätigt ihr Repräsentant gegenüber ‘TMZ’. Um welches Medikament es sich dabei handelte ist derweil nicht bekannt.

Aufgrund ihres Krankenhausaufenthalts musste Reynolds jegliche Auftritte, die in den kommenden drei Monaten stattfinden sollten, absagen. Laut ihrem Sprecher befindet sich die Leinwand-Ikone momentan noch in der Klinik, ist allerdings auf dem Weg der Besserung.

Im letzten Jahr auktionierte Reynolds schweren Herzens über 400 Stücke aus ihrer Privatsammlung – darunter Kostüme von Marilyn Monroe, Audrey Hepburn und Judy Garland. Eigentlich hatte sie mit ihrer Kollektion, die angeblich 50 Millionen US-Dollar wert war, ein Hollywood-Museum eröffnen wollen, wie sie kürzlich gestand. “Ich bin noch immer traurig, wenn ich daran denke”, sagte sie im Interview mit ‘nwi.com’. “Ich habe mein Leben damit verbracht, meine Sammlung zusammenzustellen, und wollte schon immer mein eigenes Museum. Aber es war ein Traum und Träume werden nicht immer wahr – nur in Liedern und Filmen.”

Vor der Kamera stand Debbie Reynolds zuletzt für das Liberace-Biopic ‘Behind the Candelabra’ von Regisseur Steven Soderberg. Während Michael Douglas in die Rolle des bekannten Entertainers schlüpfte, spielt Reynolds seine Mutter Frances. (Bang)

Foto: wenn.com