Donnerstag, 11. Oktober 2012, 20:27 Uhr

Whitney Houston: Tochter hat sich mit ihrem "adoptierten Bruder" verlobt

Bobbi Kristina Brown hat sich mit ihrem “adoptierten Bruder” Nick Gordon verlobt. Die Tochter der verstorbenen Whitney Houston überrascht ihre Familie mit dieser Neuigkeit in ihrer Reality-Show ‘Houstons: On Our Own’, die demnächst im US-Fernsehen startet. “Wir sind verlobt”, teilt sie darin ihrem Clan nervös mit und bestätigt damit Gerüchte, die schon seit Monaten kursieren.

Gordon wurde inoffiziell von Houston aufgenommen, als er zwölf Jahre alt war und wuchs seitdem mit Brown wie Geschwister auf. Ihre Beziehung veränderte sich jedoch mit zunehmendem Alter und wurde ernst, als sie sich gegenseitig über den Tod der Pop-Diva im Februar dieses Jahres hinwegtrösteten. Seitdem leben die beiden als Paar gemeinsam in Atlanta.

In der Reality-Show werden nicht nur die beiden, sondern auch andere Mitglieder der Houston-Familie von Kameras begleitet, darunter auch Houstons Bruder Gary, ihre Schwägerin Patricia sowie ihre Mutter Cissy. Letztere gestand erst kürzlich, dass sie sich um ihre 19-jährige Enkelin Sorgen mache, falls diese das millionenschwere Vermögen ihrer Mutter erben sollte. So befürchte sie, dass die Promi-Tochter, deren Vater Sänger Bobby Brown ist, von den “negativen Einflüssen”, die mit Geld einhergingen, verdorben würde.

Erst im August hieß es, Bobbi Kristina Brown und Nick Gordon hätten sich wieder entlobt. Angeblich hatten sich beide im März dieses Jahres bereits schon einmal verlobt. (Bang)

Foto: wenn.com