Freitag, 12. Oktober 2012, 17:44 Uhr

Sacha Baron Cohen als Freddie Mercury: Kinofilm kommt doch erst 2014

Brian May verspricht, dass im übernächsten Jahr das geplante Biopic über Queen-Frontmann Freddie Mercury in die Kinos kommt. Nachdem die Filmbiografie über den 1991 verstorbenen Sänger schon seit einiger Zeit in Planung steht, hat der Gitarrist der legendären Rockband nun konkrete Details – darunter Infos zum Drehbeginn und Hauptdarsteller – preisgegeben.

Auf seiner offiziellen Webseite schreibt May: “Die Puzzleteile fügen sich zusammen, obwohl das Ganze nun etwas nach hinten verschoben wurde. Die Dreharbeiten werden nun doch erst im kommenden Frühjahr anfangen, mit Sacha Baron Cohen als Freddie. In die Kinos kommen sollte der Film dann 2014.”

Obwohl der 65-Jährige nicht ins Detail geht, enthüllt er, dass die Produktion anders als geplant verlaufen wird. “Wir hatten eigentlich andere Pläne gefasst, aber das bleibt erstmal geheim”, so der Musiker. Weiter schwärmt er: “Teil von Queen zu sein, ist – auf bizarre Art und Weise – voller Überraschungen, so wie immer; 40 Jahre nachdem wir zusammen gekommen sind und 20 Jahre nach Freddies Tod. Aber Freddie ist natürlich noch auf vielerlei Art und Weise am Leben. Sicherlich sitzt er irgendwo und lächelt schief!!!”

Dass Sacha Baron Cohen in die Titelrolle schlüpfen wird, gab May bereits vor zwei Jahren bekannt. Das Skript verfasst der preisgekrönte Drehbuchautor Peter Morgan (‘Die Queen’, ‘Frost/Nixon’), während Robert DeNiros Firma ‘TriBeCa Productions’ co-produziert. (Bang)

Fotos: Universal Music, wenn.com