Montag, 15. Oktober 2012, 14:19 Uhr

Absage erteilt: Miley Cyrus wollte nicht in Jury von "X Factor"

Miley Cyrus wollte nicht in die ‘X Factor’-Jury. Die Sängerin und Schauspielerin bekam das Angebot, in der US-Version der Castingshow über das Talent von Nachwuchstalenten zu urteilen, lehnte allerdings ab, da sie sich nicht in der Lage fühlt, Kandidaten zu kritisieren.

“Ich weiß einfach nicht, ob ich ein Zerstörer von Träumen sein will”, wird die 19-Jährige von der britischen Zeitung ‘The Sun’ zitiert. “Will man da wirklich sitzen, wenn jemand sich die Seele aus dem Leib singt – selbst wenn es klingt wie Fingernägel auf einer Tafel – und dann sagen ‘Du bist scheiße’?”

Weiter erklärt Cyrus, dass sie zu ehrlich sei und dadurch zu brutal wirken würde. “Ich habe keinen Filter, deshalb hätte ich Angst, dass ich etwas sage und sie dann nach Hause gehen und sagen würden: ‘Miley Cyrus hat meine Träume zerstört’. Das scheint einfach brutal.”

Anstelle von Cyrus sitzen nun Britney Spears, Demi Lovato und L.A. Reid neben dem Erfinder des Formats, Simon Cowell. (Bang)

Foto: wenn.com