Montag, 15. Oktober 2012, 18:39 Uhr

Jonathan Jeremiah ist mit neuem Album "Gold Dust" zurück

„Dieses Album wurde quasi in Berlin geboren“, berichtet Sänger und Songwriter Jonathan Jeremiah. „Angefangen mit dem Titelsong ‘Gold Dust’, der von einer durchgemachten Nacht im Club und davon handelt, danach im grellen Tageslicht nach Hause zu stolpern, bis hin zu ‘Caffeine & Saccharin’; der handelt vom Aufwachen, und neben einem stehen lauter Flaschen auf dem Tisch rum.

Diese zwei Tracks bilden den Rahmen der LP, es sind die äußersten Punkte, und im Wesentlichen steht jeder Song dazwischen für einen Abschnitt des Tages. Man erlebt also 24 Stunden mit und begegnet unterwegs einer ganzen Reihe von spannenden Charakteren.“

Inzwischen ist es knapp anderthalb Jahre her, dass Jonathan Jeremiah mit seinem Debütalbum ‘A Solitary Man’ schlagartig in ganz Europa bekannt wurde. Laut eigener Aussage machte er nach der Veröffentlichung „unzählige Fernsehshows und stand plötzlich an der Seite von unzähligen schicken Moderatoren“ – man kann sich also vorstellen, dass sich unser zuvor ja recht stiller, introvertierter junger Mann aus Dollis Hill erst mal an diese Welt und das ganze Rampenlicht gewöhnen musste.

„Sechs Monate lang zog ich umher und schlief jede Nacht in Hotels. Und genau dort habe ich auch diese neuen Songs geschrieben. Dabei ist das europäische Festland schon ganz schön anders als Großbritannien. Wenn du in Großbritannien mit einer Akustikgitarre auf die Bühne kommst, halten sie dich für einen weinerlichen Hippie, und wenn du eine elektrische Gitarre dabei hast, sagen sie dir nach, dass du der nächste Johnny Marr sein willst. Ganz gleich welche Gitarre: Man kann nur verlieren.“

Das neue Album “Gold Dust” erscheint am 19. Oktober.