Dienstag, 16. Oktober 2012, 15:20 Uhr

"The Sinderellas": Diese Burlesque-Granaten wollen die Szene aufmischen

‚The Sinderellas‘ nennen sich die fünf jungen Damen Eden, Juliette la Doll, Nathalie Tineo, Lily of the Valley und Belle la Donna. Wer glaubt hier auf eine gewöhnliche Girlgoup zu treffen, der täuscht sich. Die fünf Granaten sind singende Burlesque-Tänzerinnen, die sich zu einer bemerkenswerten Formation zusammengeschlossen haben und mit einer eigenen Bühnenshow und einem Album den etwas Neues auf den Markt bringen wollen.

Optisch geben die Sinderellas natürlich ein tolles Bild ab, seien es die aufwendigen Make-Ups und Frisuren und natürlich die sexy Outfits, die nicht fehlen dürfen. klatsch-tratsch.de traf vier Damen des reizenden Quintett zum Interview, bei dem sie von ihrem Debütalbum ‚Secret & Sins’ wie auch der eigenen Burlesque-Show mit dem selben Namen erzählten.

Wie seid ihr denn auf diesen putzigen Namen gekommen und wir habt ihr euch als Band zusammen gefunden?:
„Der Name verbindet sozusagen das Märchenhafte und Verspielte mit dem Verruchten und deswegen fanden wir den Namen für die Band so passend. Belle hat damals sozusagen den Anfang gemacht, das war vor ca. drei Jahren. Wir kannten uns schon von den verschiedensten Veranstaltungen und wurden als Einzelkünstlerinnen gebucht. Da haben wir uns backstage kennen gelernt und auch darüber geredet, was es noch nicht gegeben hat ? So haben wir uns entschieden eine Burlesque-Revue mit Musik zu entwickeln, also das altbewährte mit Neuem zu vermischen, so nahm das ganze seinen Lauf.“

Alteingesessene Burlesque-Fans sind in Sorge, dass Burlesque nun zu Mainstream wird, wie geht ihr mit solcher Kritik um?
„Ach das ist doch was Schönes, wenn Burlesque einem breiteren Publikum bekannt gemacht wird. Von uns aus kann davon jeder wissen. Die Burlesque-Szene profitiert ja ebenfalls davon. Außerdem denken wir über so etwas gar nicht nach, wir machen das wozu wir Lust haben und was uns Spaß macht. Wir sind gerade dabei uns kreativ zu verwirklichen und wenn das auch noch erfolgreich wird, dann gäbe es für uns nicht Schöneres.“

Euer Album heißt ‚Secret & Sins’, wie würdet Ihr Euren Musikstil am ehesten beschreiben?
„Unsere Musik ist eine ziemlich bunte Mischung, Wir haben versucht alle Musikrichtungen in einen Topf zu werfen. Das Album z.B. auch eine Live Band eingespielt, es gibt also keine programmierten Sounds.“

Eure Bühnenshow soll ein Mix aus Konzert, Burlesque-Show und Theaterelementen sein, wie in etwa kann man sich das vorstellen?
„Das kann man sich gar nicht vorstellen, das muss man erlebt haben! Wir wollen die Zuschauer in eine ganz neue Welt entführen, es wird natürlich Musik geben, Schauspiel, Burlesque und eben auch die ein oder andere Sünde. Sehr viel können wir nicht verraten, man muss es sehen, aber unser Album gibt auch schon einen kleinen Einblick in die Show.“

Die erste Single heißt ‚My Mother Used to Tell Me’, warum habt ihr die als Debüt ausgewählt?
„Es beschreibt ein wenig die Geschichte wie wir zum Burlesque gekommen sind und vor allem das was wir heute sind. Es geht darum, dass man ausleben soll, wozu man Lust hat, auch wenn einem die Mama vielleicht etwas anderes gewünscht hat. Stellvertretend für alle Mütter, die immer sagen ‚Das ist doch kein richtiger Beruf oder mach etwas aus deinem Leben’. Mittlerweile haben sich unsere Mütterja auch damit abgefunden.“

Wie reagieren Frauen als auch Männer auf euch? Habt ihr negative Erfahrungen mit eifersüchtigen Ehefrauen machen müssen?
„Eher im Gegenteil. Die Frauen sind meist sehr aufgeschlossen, kommen zu uns und fragen, wie wir uns die Haare machen oder woher wie die Korsetts haben. Wir bekommen sehr viel positives Feedback von Frauen, was wir natürlich sehr schön finden. Denn wie man ja weiß, sind Männer leichter zu beeindrucken als Frauen.“

Wer ‚The Sinderellas‘ mal live erleben will, kann das ab dem 27. Oktober im Gruenspan in Hamburg tun. Auf dem Kiez präsentieren die Damen eine ca. zweistündige Show voller Erotik, Musik und Burlesquetanz. Mit einer 7-köpfigen Band werden sie den Club zum Beben bringen und sich in 40 verschiedenen und aufwendig gearbeiteten Kostümen präsentieren.

Das Album „Secret & Sins“ erscheint am 26. Oktober.

Fotos: klatsch-tratsch.de/Michael Fricke (Planexi), Christian Bartz (Warner)