Mittwoch, 17. Oktober 2012, 11:16 Uhr

Halle Berry legt ihre Hochzeitspläne erstmal auf Eis

Halle Berry will erst dann heiraten, wenn sie weiß, wo sie ihren festen Wohnsitz haben wird. Die 46-jährige Schauspielerin ist seit Anfang des Jahres mit dem Franzosen Olivier Martinez verlobt, hat aber noch keinen Termin für die Hochzeit ins Auge gefasst. So möchte sie erst den Sorgerechtsstreit, den sie und ihr Ex Gabriel Aubry momentan um ihre vierjährige Tochter Nahla ausfechten, beilegen, da dieser entscheiden wird, ob sie, wie geplant, mit ihrem Zukünftigen und ihrem Nachwuchs nach Frankreich ziehen kann.

Im Interview mit der ‘InStyle’ antwortet sie auf die Frage nach dem großen Tag: “Ich weiß noch nicht, wo ich in den nächsten Monaten leben werde, also muss ich das erst regeln.”

Die Vereinigten Staaten möchte Berry indes vor allem ihrer Tochter zuliebe verlassen, wie sie weiter betont. So fühle sie sich von den Paparazzi, die ihnen ständig auflauern, belästigt. “Es geht um Nahlas Privatsphäre und erhöhte Sicherheit”, erklärt die Hollywood-Schönheit. “Weil wir alle immer verfolgt werden, fängt sie an, sich besonders zu fühlen, und das ist sie natürlich auch, aber ich möchte, dass sie versteht, dass sie besonders ist, weil sie sie selbst ist, und nicht weil sie in diese Promi-Welt hineingeboren wurde.”

Wenn Berry dann tatsächlich mit Martinez vor den Traualtar tritt, möchte sie dies im kleinen Rahmen tun. Dazu verrät sie: “Ich war noch nicht bei vielen Hochzeiten, aber ich bin dieses Wochenende zu einer gegangen, bei der 250 Gäste waren. Ich dachte: ‘Wow – das ist also eine Hochzeit?’ Das hatte ich nie und das wollte ich auch nicht. Ich habe noch nicht mal versucht, den Brautstrauß zu fangen.”

Für Berry wird dies die dritte Ehe. Von 1992 bis 1997 war sie mit dem Baseball-Spieler David Justice verheiratet, bevor sie 2001 dem Sänger Eric Benét das Ja-Wort gab. Von diesem ließ sie sich 2005 wieder scheiden. (Bang)

Foto: wenn.com