Donnerstag, 18. Oktober 2012, 13:29 Uhr

Cynthia Nixon: Niemals wieder "Sex and the City"

Cynthia Nixon würde für einen weiteren ‘Sex and the City’-Film nicht zur Verfügung stehen. Die Schauspielerin, die in der erfolgreichen Serie und den zwei darauf folgenden Kinofilmen als Miranda Hobbs vor der Kamera stand, hat mit dem Projekt endgültig abgeschlossen. Als sie vom ‘Hollywood Reporter’ gefragt wird, ob sie darauf hoffe, einen dritten Film mit Sarah Jessica Parker, Kim Cattrall und Kristin Davis zu drehen, antwortet sie: “Nein, nein. Ich finde, wir hatten eine wunderbare Zeit. Ich denke, es ist in Ordnung, es dabei zu belassen.”

Während Nixon eine Reunion ausschließt, äußerten sich ihre Kolleginnen in der Vergangenheit positiver. So erklärte Davis im letzten Jahr: “Ich habe immer Hoffnung und ich glaube immer daran, dass noch eine weitere Geschichte zu erzählen ist, weil es um die Leben dieser Frauen geht. Warum sollte es da also kein weiteres Kapitel geben.” Cattrall sieht einen möglichen dritten Teil dagegen entspannter, wie sie kürzlich sagte. “Wenn es passiert, wäre das toll. Aber wenn nicht, war es eine wundervolle Erfahrung.”

Während der erste ‘Sex and the City’-Film noch ein Erfolg war, spielte der zweite Teil wesentlich weniger ein und enttäuschte zudem die Kritiker. Schließlich wurde er mit drei Goldenen Himbeeren für das schlechteste Leinwandensemble, die schlechteste Neuverfilmung oder Fortsetzung sowie für alle vier Hauptdarstellerin als schlechteste Schauspielerin “ausgezeichnet”. (Bang)

Foto: wenn.com