Sonntag, 21. Oktober 2012, 21:32 Uhr

Lindsay Lohan lässt ihren Vater von der Polizei rauswerfen

Lindsay Lohan dreht durch – oder was ist da los? Anscheinend sind die jahrelangen Differenzen zwischen Lindsay Lohan und ihrem Vater Michael zu einem regelrechten Tornado herangewachsen, der nun seine volle Dimension erreicht hat. Am Freitagnachmittag eskalierte der Streit und die Schauspielerin ließ ihren Vater kurzerhand von der Polizei aus dem Haus werfen! Dabei hatte der sich doch eigentlich vorgenommen, seine berühmte, skandalumwitterte Tochter endgültig aus dem Alkohol-und Drogen-Teufelskreis herauszuholen.

Er fordert bereits seit Tagen, dass sich die 26-jährige endlich in eine Entzugsklinik begibt. Doch offensichtlich will Lindsay einfach nicht Herr ihrer Sinne werden und hat keinerlei Interesse an familiärer Hilfe. Auch zwischen ihr und Mama Lohan kam es vor kurzem zu einem Streit, bei dem sogar Handgreiflichkeiten im Spiel gewesen sein sollen.

Gestern tauchte Michael Lohan schließlich bei seiner Tochter zuhause auf, um sie eigenhändig in die Klinik zu bringen. Lindsay reichte das! Sie griff zum Telefon und rief die Beamten zur Hilfe, um ihren eigenen Vater – einst ein notorischer Alkoholiker – aus dem Haus werfen zu lassen.

Sie will nun sogar bis vor Gericht ziehen, um ein Kontaktverbot gegen ihn zu erwirken.

Mutter Dinah wetterte gegenüber TMZ: “Diese Einzeltat meines Ex war kein Einschreiten, auch war sein rabiates Verhalten weder von Lindsays Familie noch von ihren Angestellten unterstützt worden. Es ging hier nur darum, dass ihr Vater besessen davon ist, mal wieder in den Nachrichten aufzutauchen. Es ist traurig und ich hoffe, dass er damit aufhört, sich in der Öffentlichkeit als Vater auszugeben und lieber damit anfängt, privat einer zu sein.”

Das Leben des ehemaligen Teenie-Stars nimmt offenbar immer schlimmere Formen an und scheint jetzt eine noch traurigere Wendung zu nehmen. “Ich bin mit ihm durch. Er weiß nicht, was es bedeutet, ein Vater zu sein und er möchte auch keiner sein,” erklärte Lindsay Lohan. Vor einigen Jahren hätte sie damit sogar Recht gehabt, denn für eine lange Zeit schien sich Papa Lohan kein bisschen um die Probleme seiner berühmten Tochter zu scheren. Der fortschreitender Fall von einer tollen, jungen Schauspielerin zu einer abhängigen Skandalnudel schien ihn kaum zu interessieren. Erst in den letzten Wochen setzte er sich immer stärker für sie ein und versucht ihr so gut es geht zu helfen. Offennbar vergeblich wie man sehen kann… (SV)