Montag, 22. Oktober 2012, 9:05 Uhr

"Schwiegertochter gesucht": Reise nach Paris mit extragroßen Kondomen

Mon Amour Madame, hieß es gestern bei ‘Schwiegertochter gesucht’. Für den gemütlichen Ingo und seine erste große Liebe Nadja ging es nach Paris, in die Stadt der Liebe. Schon im Vorfeld konnten sich die beiden vor lauter Aufregung gar nicht mehr einkriegen (obwohl sich Nadja doch einklein wenig überschwenglicher freute) und auch Ingos hilfsbereite Eltern stürzten sich mit Eifer in die Vorbereitungen.

Zwei Tage pure Romantik und Zweisamkeit…welches frischgebackene Pärchen wünscht sich das nicht?! Statt Freude über die Reise ihres Sohnes herrschte bei Ingos Mama aber eher Trauer und Verzweiflung. Schließlich sind zwei Tage eine lange Ewigkeit, wenn der liebste Sohn zum ersten Mal das heimische Nest verlässt.

Aber der übergewichtige 21-jährige beruhigte seine Eltern damit, dass er doch alle wichtigen Dinge dabei hätte, sogar extra große Kondome. Ob das Mama,Papa und die deutschen Zuschauer wirklich wissen wollten? Auch Nadja schien nicht begeistert von Ingos offenherzigen Worten. “Das war mir schon sehr peinlich.” Können wir verstehen! In Begleitung von Ingos heulender Mutter und seinem gut gelaunten Papa ging es zum Bahnhof, um sich endlich auf den Weg in die französische Hauptstadt zu machen.

Im Zug wurde es dann wieder ganz kitschig-kuschelig zwischen den beiden ‘Schwiegertochter gesucht’-Kandidaten. Damit sie sich an diesen romantischen Augenblick auch noch nach vielen Jahren Beziehung erinnern können, zückte der fröhliche, und doch so schüchterne Ingo seine uralte Polaroid-Kamera. Letztendlich entstand ein wirklich schönes Foto….von Ingo. Nadjas Gesicht war lediglich am oberen Bildrand zu sehen. Einrahmen wird sie sich das wohl nicht….

Angekommen in Paris machte sich Ratlosigkeit breit. Wo um Himmels Willen gehts denn hier zum Hotel? Statt einen Stadtplan rauszuholen, sich ein Taxi zu nehmen oder zumindest nach dem Weg zu fragen, durchstreiften sie drei Stunden die Stadt bis sie endlich ihr Hotel erreichten. Die ersten Sehenswürdigkeiten haben Ingo und Nadja also sicherlich schon gleich am ersten Tag abgeklappert, wenn auch eher ungewollt. Am Ende des Tages gab es für die große Liebe des übergewichtigen Schreiner-Lehrlings eine tolle Fußmassage, bei der er allerdings fast einschlief…Hach ja, sehr romantisch…Nächste Woche werden wir ja sehen, wie die beiden zwei Tage Paris überstanden haben. Mit Ingos doppelter Packung Kondome fragt man sich ja auch wenig, ob sie überhaupt aus dem Hotelzimmer gekommen sind…. (SV)

Fotos: RTL