Dienstag, 23. Oktober 2012, 23:45 Uhr

Daniel Craig: Kleiner Schwächeanfall bei der Weltpremiere von "Skyfall"?

Starauflauf vor der Royal Albert Hall in London heute Abend: Der 23. Bond-Film ‘Skyfall’ hatte seine glamouröse Premiere und hunderte Fans bejubelten die Hauptdarsteller Daniel Craig, Judi Dench, Javier Bardem und die neuen Bond-Girls Naomie Harris (36, trug ein unverschämt transparentes Kleid von Mario Schwab mit einem knallengen Pailletten-Dress darunter) und die französische Schauspielerin Berenice Marlohe (33, in einem roten Vivienne Westwood Ballkleid).

Unter den Ehrengästen waren neben Regisseur Sam Mendes und Hollywoodstar Ralph Fiennes auch eine hochkarätige Abordnung des britischen Königshauses: Prinz Charles mit Gattin Camilla, die kurz vor der Aufführung vor ausgewählten Publikum auch mit den Stars des Films plauderten.

Bond-Darsteller Daniel Craig schwächelte für einen Moment, der 44-jährige ließ sich ein Taschentuch reichen, um der Aufregung auf dem roten Teppich Herr zu werden. Der Brite zeighte sich überwältigt: “Auf so einer Premiere bin ich noch nie gewesen, es ist absolut unglaublich“.

Craig hatte im übrigen nur Gutes über den neue Bond-Bösewicht, seinen spanischen Kollegen Javier Bardem, zu sagen. Am Rande des roten Teppichs sagte Daniel Craig: “Es ist eine Freude, mit ihm zu arbeiten. Er ist einer der besten Schauspieler und er ist einer der besten Schurken”.

Naomie Harris unterwarf sich für den neuen James-Bond-Streifen übrigens keiner strengen Diät, wie sie kürzlich verriet. Die britische Schauspielerin schlüpfte mit größtem Vergnügen in die Rolle der taffen Agentin Eve, stand bei den Dreharbeiten allerdings unter so starkem Druck, dass sie an Gewicht verlor. “Für mich stand Abnehmen nicht auf dem Plan”, verrät sie im Gespräch mit ‘The Sun’. “Als ich mit dem Film anfing, nahm ich [über drei Kilo] ab, wegen dem Stress. Also aß ich mehr, um wieder zuzunehmen. Ich finde Dreharbeiten immer stressig. Ich denke zu viel über meinen Charakter nach – ‘Mache ich es richtig? Sollte er so umgesetzt werden?'” Zudem sei die Arbeit an einem Film stets “sehr anstrengend”, so Harris. “Ich stehe immer früh auf und höre spät auf.”

Über die Gelegenheit, als Bond-Girl in die Filmgeschichte einzugehen, freute sich die 36-Jährige trotzdem, wie sie betont. “Ich habe da schon als Kind von geträumt und das ist genau das Leben, das ich schon immer leben wollte”, schwärmt sie. “Ich hätte nie gedacht, dass ich mal ein Bond-Girl werden würde. Ich hätte auf keinen Fall gedacht, dass ich eins mit 35 spielen würde. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal diesen Anruf bekommen würde, aber ich liebe es.”

Fotos: wenn.com