Dienstag, 23. Oktober 2012, 13:03 Uhr

Robin Gibb hinterlässt seiner Familie 114 Millionen Euro

Robin Gibb hinterließ seiner Familie ein Millionen-Vermögen. Der Bee Gees-Sänger verlor im Mai seinen Kampf gegen Leber- und Darmkrebs und starb letztendlich an Nierenversagen. Sein Erbe – ganze 114 Millionen Euro – soll zwischen seiner Frau Dina sowie den Kindern Melissa, Spencer und RJ aufgeteilt werden.

Leer geht dagegen Claire Yang aus, mit der der legendäre Musiker vor drei Jahren ein Kind gezeugt hat. Diese bekam nämlich schon vor seinem Tod über sechs Millionen Pfund ausgezahlt.

Die Aufteilung des Vermögens kann sich allerdings hinziehen, da Gibb Häuser in London, Miami und Oxfordshire besitzt. “Es könnte Jahre dauern, bis das Testament abgeklärt wird”, weiß ein Insider der ‘Sun’. “Außer Claire hat bisher noch niemand irgendwas bekommen.”

Yang war bei der Beisetzung Gibbs nicht vor Ort, nachdem seine Witwe Freunden gesagt hatte, dass ihre Anwesenheit sie sehr unglücklich machen würde. Verboten hatte sie ihr dies aber nicht.

Gibb hatte eine lang andauernde Affäre mit der ehemaligen Haushälterin der Familie. Nachdem sie schwanger geworden war, wurde sie von seiner Frau allerdings gefeuert. (Bang)

Foto: wenn.com