Mittwoch, 24. Oktober 2012, 10:45 Uhr

Elyas M'Barek: "Durch einen deutschen Pass würde sich überhaupt nichts ändern"

Schauspieler Elyas M’Barek (30) verrät in der aktuellen Ausgabe des deutschen Ablegers des Magazins ‘Grazia’, dass er überhaupt keinen Wert auf einen deutschen Pass legt. “Wir leben doch in der EU, weshalb sollte ich zu tausend Ämtern rennen? Das einzige Manko ist, dass ich in Deutschland nicht wählen darf. Ansonsten würde sich durch einen deutschen Pass für mich überhaupt nichts ändern.”

Der Sohn einer Österreicherin und eines Tunesiers ist in München aufgewachsen und hat die österreichische Staatsbürgerschaft. Anfang des Monats wurde “Der Türkisch für Anfänger”-Star beim Hamptons International Film Festival unter die “zehn vielversprechendsten Nachwuchsschauspieler der Welt” gewählt. Genau wie einst Ryan Gosling (31)…

Elyas ist im übrigen großer Facebook-Fan und liebt es News zu teilen. Dazu sagte er: “Mittlerweile ist die Facebook-Seite ein großes Hobby von mir: Es macht mir Spaß, zu sehen, wie sie wächst. Das viele Feedback von den Fans ist auch schön. Außerdem ist es toll, den Menschen mit einfachen Mitteln eine Freude machen zu können – sei es durch ein Foto oder ein Status-Update”.

Foto: wenn.com/Patrick Hoffmann