Donnerstag, 25. Oktober 2012, 15:27 Uhr

Spaßbremse Megan Fox zieht gegen satirische Website zu Felde

Megan Fox (26), gerade Mutter eines Sohnes geworden, zieht jetzt vor Gericht gegen eine satirische Webseite, die regelmäßig gefakte Nacktfotos von Prominenten postet. ‚Celeb Jihad’ veröffentlichte demnach auch ein Foto der entblößten Schauspielerin, natürlich eine Fotomontage. Doch Fox versteht damit keinen Spaß und ließ ihre Anwälte einen Brief gegen die Seite verfassen.

In dem Schreiben heißt es, dass die Fotos so schnell wie möglich von der Seite genommen werden müssen oder ihre Anwälte drohen mit einer Klage.

Ein Sprecher von ‚Celeb Jihad’ meldete sich nun gegenüber ‚TMZ’ zu Wort und spielt die Sache herunter: „Wir schätzen Megan Fox Sorge um ihr Image. Doch wir finden es ziemlich unglaubwürdig, dass eine Frau die zwei ‚Transformer’ Filme mit zusammengepressten Brüsten gemacht hat, sich Sorgen um ihren beschädigten Ruf wegen einer Website machen könnte!“

Klare Ansage an Spaßbremse und frisch gebackene Mutter Megan Fox. So wie es aussieht, läßt die Websitedie Fotos online. Weitere Opfer von ‚Celeb Jihad’ sind unter anderem Selena Gomez, Emma Watson oder Natalie Portman. (TT)

Foto: wenn.com