Freitag, 26. Oktober 2012, 15:05 Uhr

David Copperfield war gestern: Jetzt kommen die "Ehrlich Brothers"

Die Ehrlich Brothers gehen erstmals mit ihrer brandneuen Magic-Show “Magie -Träume erleben!” auf Tour. Bei der Vor-Premiere in der TUI Arena Hannover sahen die Besucher die gefragteste Zaubershow, die jemals in Deutschland aufgeführt wurde. 10.000 Zuschauer strömten in die Arena; von der Großmutter bis zum Enkelkind. Damit stellten die Ehrlich-Brothers einen neuen deutschen Besucherrekord für eine Zaubershow auf.

Die Show steckte voller Superlative: Allein um die Illusionsrequisiten zu transportieren reiste die Crew der Ehrlich Brothers im Juli mit sechs Lastwagen an, verlegte 38 Kilometer Kabel und zündete über 500 Spezialeffekte.

Ab Dezember touren die Brüder durch 29 Städte in Deutschland. Sie sind damit die ersten deutschen Magier seit über 30 Jahren, die eine derart aufwändige Tournee durchführen.

Mit ihren einmaligen Illusionen gastierten sie bereits in den USA, auch in Moskau und auf den Bahamas. 13 Awards erhielten sie bislang für ihr künstlerisches Schaffen. Darunter auch die höchste Auszeichnung im Jahr 2004: den „Magier des Jahres“ alias Oscar der Zauberkunst. Seitdem gehören sie zur absoluten Weltelite der Illusionisten.

Magier von allen Kontinenten bewundern die Ausnahmebrüder für ihre völlig neuartigen Illusionen. Ihre streng geheimen Trickprinzipien versetzen selbst die Magier-Fachwelt ins Rätseln. Sogar David Copperfield rief die Ehrlich Brothers bereits an, um Aufführrechte an ihren Kunststücken zu kriegen und die Verhandlungen hierzu dauern derzeit noch an. Andreas: „Wir erfinden unsere Illusionen selbst. Von der ersten Idee bis zur fertigen Bühnenillusion ist es allerdings ein langer Weg. Mit unserem elfköpfigen Team arbeiten wir manchmal bis zu fünf Jahre an einzelnen Kunststücken.“

Ansporn für die beiden Meistermagier ist die perfekte Illusion. Sie wollen den Zuschauern keine Tricks zeigen, sondern sie in eine Welt voller Magie eintauchen lassen. Andreas: „Viel zu häufig fallen die Träume der Menschen dem Alltag zum Opfer – aber in unserer Show werden Wunder wahr“. So erleben die Zuschauer beispielsweise, wie die Ehrlich Brothers einen echten Baum aus einem kleinen Kern wachsen lassen oder eben mal Bahnschienen verbiegen, ein Kamel Gedanken lesen lassen oder einfach durch eine Stahlwand marschieren.

Weltweit bekannt geworden sind die Brüder aus dem westfälischen Bu?nde mit ihrer Illusion, bei der sie mit bloßen Händen stählerne Bahnschienen verbiegen. Dieses Kunststück fasziniert selbst den Altmeister des Metallbiegens Uri Geller, der seinen Respekt so formulierte: „Als Begründer des Löffelbiegens muss ich zugeben, dass das Bahnschienen-Verbiegen der Ehrlich Brothers absolut überwältigend und beeindruckend ist!“

Er hatte Andreas und Chris im September 2012 zu sich nach London eingeladen. Dort haben die Magier vor den Augen des verblüfften Löffelbiegers eine stählerne Bahnschiene zu einem „U“ verbogen. Dieses Kunstwerk haben sie in seinem Garten direkt an der Themse aufgestellt; einem öffentlichen Teil seines Grundstu?cks, der für Fußgänger & Besucher freigegeben ist. So bewundert seitdem die britische Öffentlichkeit die verbogene Bahnschiene.

Fragt man die Jungs nach ihren Vorbildern, so ist die Liste ebenso abwechslungsreich wie lang. David Copperfield und Siegfried & Roy gehören dazu, aber auch Madonna, Robbie Williams, Udo Jürgens, die Band „PUR“ und das Kindermusical „Tabaluga“. „Das spiegelt sich auch in unserer Show wider. Denn wir haben die Illusionen so gewählt, dass sich die ganze Familie auf einen wundervollen Abend freuen kann. Wir haben über zwei Jahre lang an der Zusammenstellung der Show gefeilt. Jetzt ist sie perfekt und wir haben eine humorvolle Mischung für jung und alt. Für Kinder haben wir ein Kamel dabei, das nicht nur sprechen, sondern auch Gedanken lesen kann. Allen Frauen zeigen wir, wie man sich innerhalb eines Wimpernschlags komplett umzieht. Und allen Männern demonstrieren wir, wie man sich blitzschnell einen Krug mit frisch gezapftem Bier herbeizaubert.“

Im Laufe der letzten Jahre haben die Ehrlich Brothers viele Menschen von Rang und Namen mit ihrer Magie begeistert. Für einen Auftritt von Udo Jürgens zauberten sie seinen gläsernen Flügel innerhalb von Sekunden auf die Bühne. ‘Germany’s next Topmodel’ Rebecca Mir ließen sie mit einem Paukenschlag aus dem Nichts erscheinen. Sie zauberten für die Scorpions, Peter Maffay, OTTO, Alfons Schuhbeck, Frank Elstner, Kai Pflaume und die Klitschko- Brüder. Wladimir Klitschko kommentierte die Darbietung der Ehrlichs mit den Worten: „Die Show war umwerfend!“

Häschen, Frack und Zylinder sucht man bei ihnen vergeblich. Sie sind sympathisch, talentiert und authentisch. Es gibt keine künstlich ausgearbeitete Rollenverteilung. Die Brüder verstehen sich als ein Team und haben – für Magier außergewo?hnlich – eine sehr herzliche Beziehung zu ihrem Publikum. Das geht so weit, dass sie ihre Zuschauer einladen, auf die Bühne zu kommen, um dort hautnah ihre Magie mitzuerleben. Sei es, um die Echtheit der Bahnschienen zu bezeugen oder um bei einem Kunststück mitzuwirken. Chris verspricht: „Unsere Zuschauer dürfen sogar von hinten auf die Illusionen gucken. Das ist für viele Menschen sehr faszinierend! Wir fragen unsere Zuschauer dann nach ihren Träumen und lassen sie mit einem Fingerschnips wahr werden. Einfach so!“

Das Lichtdesign ihrer neuen Show entwarfen die Ehrlich Brothers gemeinsam mit Stardesigner Manfred Olma, der bereits viele Fernsehshows ins rechte Licht rückte; darunter „Deutschland sucht den Superstar“ und „Let’s Dance“. Originelle Feuereffekte entwickelten die Zauberbrüder mit Pyrotechniker Lars Hollstein, der seit Jahren die Band „Rammstein“ begleitet.

Chris: „Mein Lieblingseffekt ist der, bei dem ich mich vor den Augen der Zuschauer in Luft auflöse, dann in einen Feuerball verwandle und über die Köpfe der Zuschauer hinweg fliege.“ Das sind visuelle Effekte, die man sonst eher aus Harry Potter-Filmen kennt.

Fotos: Anja Reichelt/Ralph Larmann