Freitag, 26. Oktober 2012, 9:11 Uhr

Marianne Sägebrecht: Ehemänner sollten nebenbei junge Frauen haben dürfen

Marianne Sägebrecht ist zurück! Die deutsche Film-Ikone (‘Zuckerbabny’, Out Of Rosenheim’) ist ab 1. November in der neuen Kinokomödie ‘Omamamia’ zu sehen, in der sie eine Frau spielt, die zum Papst reisen will, statt ins Seniorenheim zu gehen.

Denn die eigenwillige und unternehmungslustige Oma Marguerita trägt schon viel zu lange eine Jugendsünde mit sich herum, die sie nun endlich beichten will. Ihr Weg in den Vatikan nimmt einige unerwartete Wendungen und führt sie zurück ins pralle Leben, das Oma längst vergessen hatte…

In einem Interview mit der Bild-Zeitung platziert die 67-Jährige nun ein paar (wohlkalkulierte?) Bomben, die wohl für Furore sorgen sollen.

Die Schauspielerin wurde nämlich einst von ihrem Ehemann für eine jüngere Frau verlassen, wofür die Münchnerin größtes Verständnis zeigt: “Er hat es ja nicht aus Bösartigkeit getan. Wenn ein Mann älter wird, bekommt er biologisch noch einmal einen Fortpflanzungsdrang. Da ist es ganz natürlich, dass er sich mit jungen Frauen einlässt, die ihm vielleicht noch ein Kind schenken könnten. Dafür muss eine Ehefrau Verständnis aufbringen, sonst verliert sie den Mann. Wenn ich das anderen Frauen erkläre, werden die immer ganz komisch.“

Ihrer Meinung nach liege in der Natur des Mannes, “eine jüngere Frau zu begehren”.

Das Beste wäre, “wenn ein älterer Mann eine Ehe mit zwei Frauen führen könnte. Eine junge Frau, mit der er Sex hat. Und eine gleichaltrige, mit der er sich geistig und seelisch austauschen kann. Es sei denn, die Ehefrau will auch noch Sex mit ihm – na dann, auf geht’s! Das könnte ein Ehe-Modell der Zukunft sein.“

Schlussendlich fordert Marianne Sägebrecht in dem Blatt “gleiches Recht für alle! Die ältere Frau kann sich im Gegenzug genau so mit einem jungen Mann verlustieren – wenn sie denn einen findet. Da tun sich Männer umgekehrt leichter, keine Frage.“

Sägebrecht heiratete im Alter von neunzehn Jahren und bekam eine Tochter. Mit ihrem Mann und ihrer Schwester leitete sie vier Jahre ein Kleinkunstlokal in Starnberg.

Heute hat sie übrigens ein gutes Verhältnis zu ihrem Ex und dessen neuer Ehefrau.

Fotos: Majestetic