Samstag, 27. Oktober 2012, 10:23 Uhr

Halle Berry war froh, bei "Cloud Atlas" nicht vom Set zu fliegen

Halle Berry war überwältigt, als man sie nach einem Unfall nicht von ‘Cloud Atlas’ ausschloss. Die Schauspielerin brach sich während der Dreharbeiten zu dem Sci-Fi-Streifen ihren Fuß und befürchtete, dass man sie als Folge in dem Film ersetzen könnte. Als ihr die Regisseure Andy und Lana Wachowski und Tom Tykwer allerdings mitteilten, dass sie keine Bedenken haben müsse, war sie “so gerührt”, wie sie zugibt.

“An dem Tag, nachdem es passiert war, hörte ich, dass Lana und Andy mich sprechen wollten und ich dachte: ‘Oh Gott, sie werden mir sicher meine Papiere geben und mir sagen, dass ich mich wieder ins Flugzeug setzen soll, weil sie jemand anderen holen.’ Noch nie war ich so gerührt und noch nie habe ich so stark geweint wie in dem Moment, als sie kamen und sagten: ‘Nein. Das ist ein Stolperstein auf dem Weg. Wir werden das in Ordnung bringen'”, erinnert sich Halle Berry im Gespräch mit ‘MoviesOnline’.

“Ich konnte es nicht glauben, weil dort so viele Schauspieler waren, jahrelang war so viel geplant worden, um das alles funktionieren zu lassen, und sie waren bereit, zu sagen: ‘Wir werden es alles über Bord werfen. Wir möchten, dass du bei diesem Film dabei bleibst und wir werden eine Lösung dafür finden.'”

Neben Berry sind in ‘Cloud Atlas’ auch Hollywood-Stars wie Tom Hanks, Jim Broadbent und Ben Whishaw zu sehen. Auf die deutschen Leinwände kommt der Film am 15. November.

Fotos: X-Verleih