Samstag, 27. Oktober 2012, 15:41 Uhr

Joko und Klaas wurden zu den "Männern des Jahres" gekürt

Gestern Abend gaben sich nationale wie internationale Stars im festlichen Ambiente der Komischen Oper Berlin die Klinke in die Hand: Bereits zum 14. Mal verlieh GQ Gentlemen’s Quarterly die „GQ Männer des Jahres“-Awards.

In elf Kategorien ehrte die deutsche Auagabe des Männer-Stil-Magazin herausragende Persönlichkeiten aus dem internationalen und deutschen Show- und Musikgeschäft sowie aus Gesellschaft, Sport, Kultur und Mode. In der Kategorie „Politik“ nahm EU-Parlamentspräsident Martin Schulz seinen Preis als „Mann des Jahres 2012“ persönlich entgegen. Das israelische Model Bar Refaeli wurde von der GQ-Redaktion als sogenanntes „Gentlewoman of the Year“ (was es nicht alles gibt!) ausgezeichnet.

Rund 900 geladene Gäste nahmen an der eleganten Gala teil. Moderiert wurde die Preisverleihung von Stern-TV-Moderator Steffen Hallaschka, der mit viel Esprit und Humor durch den Abend führte.

Joko Winterscheidt (33) und Klaas Heufer-Umlauf (29) wurden in der Kategorie ‘Fernsehen’ als die Männer des Jahres gekürt. Der Preis ging zurecht an die schlagfertigen Allzweckwaffen von ProSieben. Klaas Heufer-Umlauf überraschte übrigens mit einer durchaus ernsthaften Laudatio auf den Preisträger EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (56), die er witzigerweise so begann: “Meine Damen und Herren, liebe geladene Gäste, liebe zwei Drittel der Anwesenden, die heute Abend als ‘plus 1’ hier sind, liebe Sektflöten von der ‘GQ'”.

Tuschelthema am Rande der Gala: Klass Heufer -Umlaufs zauberhafte Freundin, die österreichische Moderatorin Doris Golpashion, soll schwanger sein!

Klaas kassierte übrigens am Donnerstag in der ZDF-Sendung ‘NeoParadise’ eine Ohrfeige vom österreichischen Rapper Money Boy – eine Anspielung auf den Sido-Skandal im österreichischen Fernsehen.

Ein Höhepunkt des Abends bei den GQ-Awards war der Auftritt von Star-Bariton Thomas Quasthoff, Preisträger in der Kategorie „Kultur“: Nach einer sehr persönlichen Laudatio von Andrea Sawatzki und Christian Berkel – beide langjährige Wegbegleiter Quasthoffs – verabschiedete sich der mehrfache Grammy- und Echo-Preisträger, der seine Karriere nach fast 40 Jahren Anfang 2012 aus gesundheitlichen Gründen beendet hatte, mit einem letzten musikalischen Auftritt von den Gästen der Gala.

Krönender Abschluss der Award-Verleihung war schließlich der Auftritt von Sir Ben Kingsley, der – begleitet von Standing Ovations – für seine schauspielerischen Leistungen geehrt wurde und seinen Preis in der Kategorie „Legende“ entgegennahm.

Die New Yorker Beatbox-Band Naturally 7, die schon mit Michael Bublé und Xavier Naidoo zusammengearbeitet hat, bewies, dass man, um gute Musik zu machen, keine Instrumente braucht: Das Septett imitierte ein komplettes Ensemble vokal und präsentierte seine Songs „Wall of Sound“, „In the Air Tonight“ und „Sound of Silence“ den begeisterten Zuschauern.

Ein weiteres akustisches Highlight bot der längst in Vergessenheit geratene Weltstar Chaka Khan. Gemeinsam mit ihrer Band brachte die Soul-Diva und zehnfache Grammy-Preisträgerin die Komische Oper mit Hits wie „I Feel for You“, „I’m Every Woman“ und „Ain’t Nobody“ zum Kochen. Im Anschluss an die Verleihung feierten die diesjährigen Preisträger der „GQ Männer des Jahres“-Awards zusammen mit den Laudatoren und zahlreichen prominenten Gästen aus Showgeschäft, Medien, Wirtschaft und Gesellschaft bis in die frühen Morgenstunden.

Die Award-Show wird heute Abend bei TELE 5 um 22.15 Uhr übertragen. TELE 5 eine 90-minütige „GQ Männer des Jahres“-Sondersendung mit den Auftritten aller Preisträger, Laudatoren und internationalen Music-Acts (Wiederholung Sonntag, 28. Oktober, um 16:00 Uhr).

Die Preisträger der „GQ Männer des Jahres“-Awards 2012 im Überblick:

Sport: Robert Harting / Laudatorin: Franziska van Almsick
Film National: David Kross / Laudator: Detlev Buck
Politik: Martin Schulz / Laudator: Klaas Heufer-Umlauf
Fernsehen: Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf / Laudatorin: Eva Padberg
Mode: Nino Cerruti / Laudatoren: José Redondo-Vega/Mischa Barton
Kultur: Thomas Quasthoff / Laudatoren: Christian Berkel/Andrea Sawatzki
Film International: John Cusack / Laudatorin: Tonia Sotiropoulou
Musik: Mick Hucknall / Laudatorin: Sonja Kirchberger
Stil: Shaun White / Laudatorin: Alina Levshin
Frau des Jahres: Bar Refaeli / Laudator: Peyman Amin
Legende: Sir Ben Kingsley / Laudator: Axel Milberg

Fotos: Getty Images für Conde Nast