Samstag, 27. Oktober 2012, 12:36 Uhr

Justin Timberlake entschuldigt sich für bizarre Video-Gratulation

Der frisch verheiratete Justin Timberlake hat sich zu dem umstrittenen Video, das ein Freund anlässlich seiner Hochzeit drehte, geäußert.

Nachdem der Popstar und Schauspieler letzte Woche seine Freundin Jessica Biel geheiratet hatte, tauchte im Internet ein Clip auf, in dem ein Obdachloser, ein Transsexueller und ein Straßenmusiker dem Paar zu ihrer Hochzeit gratulieren (siehe Foto unten). Berichten zufolge ist Justin Huchel, ein Nahestehender der beiden Stars, für diesen Stunt verantwortlich, hat damit jedoch im Internet für Aufsehen gesorgt.

Auf seiner Webseite hat sich Timberlake nun selbst zu Wort gemeldet, um sich für das “geschmacklose” Video zu entschuldigen und um zu betonen, dass er nicht an der Entstehung beteiligt war. “Ich hatte keine Ahnung von seiner Existenz”, schreibt der 31-jährige Musiker. “Ich habe null Beitrag dazu geleistet.” Weiter versichert er jedoch, dass sein Freund keine bösen Absichten hegte. “Meine Freunde sind gute Menschen. Das hier war offensichtlich ein Fehlurteil, wovon sich sicherlich niemand, der das hier liest, freisprechen kann. Aber ich glaube nicht, dass es taktlos sein sollte. Ich glaube sogar, dass es sich über mich lustig machen sollte, weil so viele meiner Freunde nicht bei meiner Hochzeit anwesend waren (was ziemlich lustig ist, wenn man mal drüber nachdenkt).”

Timberlake erklärt zudem, dass das Video nicht bei seiner Hochzeitsfeier abgespielt wurde und er dafür sorgen wird, dass der Urheber zur Rechenschaft gezogen werden wird: “Ihr könnt euren Arsch darauf verwetten, dass mein Freund mindestens 100 Sozialstunden ableisten wird… Boom.” (Bang)

 

Foto: wenn.com