Sonntag, 28. Oktober 2012, 20:57 Uhr

Rihanna liefert für Harald Glööckler den modischen Flop des Jahres

Wer wurde mit seinem Outfit bei der diesjährigen Oscar-Verleihung zur Königin und wer zum Lästerthema der Nacht? Welche Spielerfrau landete bei der EM mit ihrem Styling einen Volltreffer und wer ein klares Foul? Und welche deutschen Stars sorgten auf dem roten Teppich für Blitzlichtgewitter und wer tappte im Dunkeln?

In der Show “Desaströös bis pompöös – der modische Jahresrückblick des Herrn Glööckler” nimmt der erfolgreiche Designer die Fashion-Highlights und Modesünden 2012 am 4. Dezember um 20.15 Uhr auf VOX noch einmal ganz genau unter die Lupe. Unterstützt wird er dabei von Co-Moderator Jochen Schropp.

Monat für Monat wirft der “Prince of Fashion” seinen besonderen Blick auf die Modewelt und rückt sie ins rechte Glööcklerlicht – von Januar bis Dezember, von den Promi-Outfits bis zu den Fashion-Trends. Bei seiner Beurteilung kennt der kritische Designer wie immer keine Gnade – das gilt auch für die prominenten Fashion-Victims, die Harald Glööckler auf seiner Reise durch das Modejahr 2012 begleiten.

“Mein persönliches Fashion-Highlight des vergangenen Jahres war die Oscar-Verleihung.”, sagte der King Of Bling. “Die Oscar-Verleihung ist ja ohnehin immer eine überaus glamouröse Veranstaltung. Auch dieses Jahr gab es wieder prachtvolle Kleider und hübschen Schmuck so weit das Auge reicht. Besonders imponiert hat mir dabei das Kleid von Penélope Cruz. Sie trug eine silberblaue Traumrobe von Armani und sah hinreißend aus – einfach wunderschön!”

Der 47-Jährige äußerte sich aber auch über den Flop des Jahres – aus seiner Sicht.

“Der modische Flop des Jahres war meines Erachtens ein Top von Rihanna. Nicht weil es besonders hässlich aussah oder ihr die Farbe nicht stand. Viel mehr hat mich das Statement des Tops verstimmt: Rihanna hatte eine Drehanleitung für einen Joint auf ihr Top gedruckt und sich so in der Öffentlichkeit gezeigt. Und da hört der Spaß für mich auf, das ist ein absolutes No-Go! Sie als Weltstar hat doch eine gewisse Verantwortung und Vorbildfunktion gegenüber ihren oft jungen Fans. Warum man Drogen so glorifizieren muss, erschließt sich mir nicht!”

Fotos: wenn.com, VOX