Montag, 29. Oktober 2012, 13:26 Uhr

"X Factor": Das waren die Juryhäuser mit H.P. Baxxter und Sandra Nasic

‘X Factor’ geht nun in die heiße Phase und es wird immer kuscheliger unter den Kandidaten. Denn nur noch vier Acts in den jeweiligen Kategorien kämpfen um den Einzug in die Liveshows am kommenden Sonntag auf VOX und nur drei je Kategorie können das schaffen.

Während Sängerin Sarah Connor mit ihren Auserwählten Willy Hubbard (31), Colin Rich (40) und Björn Paulsen an den Start gehen kann und Produzent Moses Pelham mit seinen Schützlingen Barne Heimbucher (20), Andrew Fisher (21) und Richard Geldner (24) auch vor den Vorbereitungen für die Liveshows steht, standen im Juryhaus von Sandra Nasic und H.P. Baxxter die großen Entscheidungen noch an.

In der Kategorie ‘Bands’ mussten sich Mrs. Green Bird, Swave, Rune und die Berliner Band Josephine der harten Arbeit mit Frontfrau der Guano Apes, Sandra Nasic und ihrem Kompetenzteam um Sky Van Hoff stellen, was für die Bands keine leichte Angelegenheit war. „Der eigene Song ist wie ein Kind, da ist es schwer dann zu sagen es soll anders angezogen werden“ so Sänger von Swave.

Die dreiköpfige Band aus Düsseldorf, die auch privat ein eingespieltes Team ist, brachten zwar für ihren Auftritt einen „ganz tollen“ Song mit, wie Sandra ihn beschrieb, mussten sich dennoch auf Ratschläge und kleine Änderungen einlassen. Doch auch nach stundenlangen Proben in der Nacht hat es letztendlich für die drei Jungs nicht gereicht. Im Gegensatz zur Band Rune: Die rockten bei dem alles entscheidenen Auftritt das Spindler und Klatt, eines der bekanntesten Eventlocations in Berlin. „Das ist der größte Auftritt unserer jungen Karriere“ so die Band. Und den bewältigten die Jungs mit vollem Körpereinsatz und 100 Prozent Power. Für Sandra Nasic ein klares MUSS für die Liveshows.

Die Favoriten-Band Josephine (Foto oben) verlor trotz einiger Kritik bei den Proben von Sandra, die bis auf das kleinste Detail alles perfektionieren möchte, nicht ihren Favoritenstatus. Mit „Auf und Davon“ von Rapper Casper überzeugten sie neben Sandra auch das komplette Publikum. Das Duo „Mrs. Greenbird“ musste sich auf eine komplette Umstellung einlassen. Denn Instrumentalist Steffen wurde von Sandra in den Vordergrund gestellt und sollte nun ein großen Teil des gesanglichen Parts übernehmen.

„Ich fühl mich überpräsentiert“ zweifelte Steffen zunächst. Doch auch die beiden, die bereits seit sechs Jahren ein Paar sind, machten Sandras Team komplett: „Ihr habt die Leute berührt und deswegen seid ihr weiter“ begrüßte die Mentorin das Duo für die Liveshows.

Obwohl die ‘Sängerinnen bis 25’ die heiß umkämpfte Kategorie unter der Jury war, lässt es H.P. Baxxter, der die Mädels für sich gewinnen konnte, dennoch harmonisch zugehen. Musikstudentin Anna Hodowaniec (23), die extra für ‘X Factor’ nach Deutschland gekommen ist, musste sich nach ihrem zwar starken Auftritt trotzdem von der Gruppe, vom schönen Ibiza und ihrem großen Traum verabschieden.

H.P. verordnete den restlichen Mädels bekannte Dance-Hits, die sie bei ihrem Auftritt präsentieren sollten: „Das ist der Sound, der auch weltweit läuft!“ Ob Kelmentine (23) Alexia (24), Lisa (19) und Melissa (22) sich mit der Musikrichtung identifizieren können und reelle Chancen wie H.P. auch, sehen? Nach den Performances des gestrigen Abends kann man wohl stark davon ausgehen.

Nach einer entspannten Bootsfahrt und einer langen Partynacht gaben die Mädels trotz Müdigkeit ihr Bestes auf der Bühne. Mit nackten Füßen und einem eher unscheinbaren Outfit verzauberte beispielsweise Melissa Heiduk (Foto oben) das Publikum von Ibiza. Die 24- Jährige setzt viel mehr auf ihr Talent, als auf Optik: „Ich trage keine High Heels, ich trage kein Make Up, das versaut mir immer alle meine Klamotten“. Haha, wie originell!

Auch H.P. ist von der Bochumerin total begeistert: „Sie wirkt total durchschnittlich, nichts, was darauf hindeuten könnte was dann kommt“. Und was dann kam war wie fast jeder Auftritt der Bochumerin ein Highlight. Und auch Favoritin Lisa Aberer (19) überzeugt neben ihrer Performance zu „When the Light“- von David Guetta auch jedes Mal mit ihren Outfits. Die Azubine zur Bühnendarstellerin weiß worauf es ankommt: „In diesem Beruf ist jeder Einzelkämpfer!“.

Auch Klementine Hendrichs zeigte eine noch nicht gesehene Seite. Zu „Changed The Way You Kissed Me” von DJ Example, zog sie das Publikum mit ihrer animierender Performance mit und zeigte auch H.P. was sie so drauf hat: „So ging sie noch nie ab!“- stellte Scooter-Frontmann grinsend fest. Nur für Alexia Drawhorn (24), ging der Abend leider nicht positiv aus. Die alleinerziehende Mutter, oder auch liebevoll von Mitstreiterin Klementine „Coole Sau“ genannt, sorgte zwar mit ihrer Person ansich für viele lustige Momente, konnte sich letztednlich aber nicht bei ihrer Konkurrenz durchsetzen.

Und so ziehen Melissa, Lisa (Foto oben) und Klementine ohne Alexia in die Liveshows.

Spannende Performances, coole Bühnenshows und riesen Nervenkitzel – nächsten Sonntag live auf VOX