Mittwoch, 02. Januar 2013, 9:04 Uhr

Kim Kardashian: Die Mutter geht schon an die Vermarktung des Babys

Kris Jenner (57) ist nicht nur die Mutter der Kardashian-Töchter, sondern auch deren Managerin und somit eine umtriebige Geschäftsfrau. Nachdem Kim Kardashian die Baby-News verkündete, soll sich die Mama daran machen, die ersten Bilder des Kindes und den glücklichen Eltern schon jetzt meistbietend zu vermarkten.

“Sie wird wahrscheinlich dafür 300.000 Dollar kriegen”, verriet ein Insider der ‘New York Daily News’. “Und damit sind Bilder von Kim alleine gemeint, weil Kanye immer so traurig aussieht”.

Entgegen anderslautenden Berichten werde das Baby in der Reality-Serie ‘Keeping up with the Kardashians’. Quellen sagen, obwohl Kims Leben Basis der Serie ist, wolle man nicht, dass die Kinder in das Familiengeschäft hineingezogen werden. “Sie wollen, dass ein Teil ihres Lebens getrennt ist von Keeping up with the Kardashians, so dass sie eine echte Privatsphäre für das Baby gewährleisten können”, verriet ein Insider TMZ.

“Kim sagte, das Baby wird nie in der Familienserie auftauchen oder ein eigenes Spin-off bzw. ‘Kim kriegt ein Baby’ bekommen. “Allerdings wird Kim die verbleibenden Monaten der Schwangerschaft nicht zurückhaltend sein. Sie will sich den Kameras zeigen, weil sie die Schwangerschaft toll findet.”

Wie die Reality-TV-Darstellerin verrät, kann sie es kaum abwarten, das Geschlecht ihres ungeborenen Nachwuchses zu erfahren, auch wenn ihr dies momentan noch nicht möglich ist. “Natürlich möchte ich es wissen”, erklärt die Amerikanerin gegenüber ‘Us Weekly’. “Ich kann es jetzt noch nicht herausfinden, aber ich will es auf jeden Fall wissen.”

Welches Geschlecht ihr Baby letztendlich hat, ist Kardashian aber egal. “Ich will nur ein gesundes Baby.”

Weiter enthüllt die 32-Jährige, dass sie bisher unter keinen gravierenden Nebenwirkungen ihrer Schwangerschaft leidet. “Ich fühle mich gut. Ich leide bisher nicht unter Schwangerschaftsübelkeit, aber leicht ist es trotzdem nicht”, so die brünette Schönheit, die sich in der zwölften Schwangerschaftswoche befindet. “Die Leute sagen immer, es wäre leicht und würde Spaß machen. Es ist auf jeden Fall eine Umstellung, man muss über seinen Körper lernen und so.”

Dennoch betont Kardashian, sich auf die Zeit, die sie ihr erstes Kind unter dem Herzen trägt, zu freuen. “Selbst bei meiner Schwester [Kourtney] sah es leicht aus, dabei ist es gar nicht so leicht, wie die Leute denken. Es ist etwas schmerzhaft, man bekommt Gliederschmerzen. Aber ich habe gehört, dass es das alles Wert ist, deshalb freue ich mich darauf.” (KT, Bang)

Foto: wenn.com