Mittwoch, 02. Januar 2013, 13:28 Uhr

Popstar Pink hat Klage ehemaliger Mitstreiter am Hals

Pink (33) hat eine Klage am Hals. Eine Produktionsfirma, mit der die Sängerin zu Anfang ihrer Karriere zusammengearbeitet hatte, will die Musikerin, die auf den bürgerlichen Namen Alicia Moore hört, auf mehrere zehntausend Dollar verklagen.

Wie die Website TMZ berichtet, hat die Produktionsfirma „Specialists Entertainment“ nun bei einem Gericht in New York Klage eingereicht. Die Rockröhre hatte 1999 einen Vertrag mit ihnen und „Thunderstone Productions“ unterzeichnet, um gemeinsam ihr Debütalbum „Can’t take me home“ aufzunehmen. Dabei hatte man festgelegt, die Tantiemen 50-50 unter den Produktionsfirmen aufzuteilen, doch die Zahlungen für SE sollen nie eingegangen sein.

Jetzt ziehen die angeblich Verprellten vor Gericht.

Das Album verkaufte sich immerhin über fünf Millionen Mal und legte den Grundstein für Pinks grandiose Karriere. Nun fordert SE seinen Anteil ein. Insgesamt soll der Star der Gesellschaft 36.213,31 Dollar schuldig geblieben sein. Ein Sprecher Pinks gab jetzt jedoch an: „Eine solche Zahlung wäre nicht die Aufgabe des Künstlers, sondern der Plattenfirma und somit lege die Verantwortung bei Sony.“ (AH)

Foto: wenn.com