Donnerstag, 03. Januar 2013, 20:47 Uhr

Jennifer Lopez präsentiert den Frühjahrs-Glamour der Reichen

Latino-Diva Jennifer Lopez ziert nach ihrer ersten sechsmonatigen Welttournee die äußerst glamouröse Februar-Ausgabe von ‘Harper’s Bazaar’.

Lopez verkörpert den Jet-Set-Glamour wie nur wenige Stars und da passt es doch wunderbar, sie in ein Kleid von Fundi zu zwängen – im Wert von knapp 10.000 Dollar. Dazu gibt’s einen Armreif von Robert Cavalli für 2.050 Dollar und Tom-Ford-Stiefelchen für 3.850 Dollar. Also alles Zeug für Leute wie dich und mich.

In dem Heft präsentiert die 43-jährige Sängerin und Schauspielerin die Frühjahrskollektion von Spitzen-Designern, darunter Paco Rabanne, Roberto Cavalli, Balmain, Versace und eben Tom Ford.

Aber hinter dieser pompös gekleideten Fassade steckt ja auch eine Mutter. Und deshalb öffnet J.Lo in dem Magazin ihr Herz und plaudert über ihren Lebensstil, Beruf und ihre Familie.

Unterdessen sagte Lopez dem britischen ‘OKJ! Magazin’, dass die verwöhnte Diva hinsichtlich ihre Kinder, den vierjährigen Zwillingen Max und Emme, sehr nachgiebig sein kann.

Es werde ihr oft vorgeworfen, ihren Kindern zu viel durchgehen zu lassen. “Wenn man die Leute um mich herum fragt, würden sie verneinen, [dass ich eine strenge Mutter bin]”, gibt die Diva preis. “Mir wird gesagt, dass ich strenger sein muss. Aber wenn ich Zeit mit meinen Babys verbringe, will ich sie einfach nur lieb haben!”

Mit ihrem Verflossenen Marc Anthony verbindet die Bühnen-Ikone derweil trotz Trennung noch immer die geteilte Liebe zum Nachwuchs. Für diesen raufen sich die zwei Entertainer immer wieder zusammen. “Wir haben natürlich auch unsere Probleme – versteht mich nicht falsch. Irgendwo lief es natürlich nicht perfekt”, gibt Lopez zu. “Aber die Wahrheit ist, dass zwischen uns Liebe herrscht. Wir waren enge Freunde, bevor wir heirateten. Und jetzt haben wir zwei Babys zusammen.”

Weiter gibt die schöne Musikerin, die inzwischen mit ihrem Choreografen Casper Smart liiert ist, zu bedenken: “Unser Hauptanliegen ist es, nicht ihr Leben zu ruinieren! Wir müssen sicherstellen, dass wir die sind, die wir am meisten für sie sein müssen. Unsere Gefühle und Probleme stehen da an zweiter Stelle. Die Liebe, die wir zusammen für diese Kinder teilen, steht an erster Stelle.”

Für ‘Harper’s Bazaar’ in Szene gesetzt wurde Lopez übrigens von der in Frankfurt geborenen Fotografin Katja Rahlwes (45), die vorrangig in Paris lebt und u.a. für die ‘Vogue’ arbeitet. (Bang/KT)

Fotos: wenn.com, Harper’s Bazaar