Freitag, 04. Januar 2013, 9:16 Uhr

Daniel Küblböck: Bruder in Berlin tot aufgefunden

Michael Küblböck, Bruder des Sängers und einstigen DSDS-Paradiesvogels Daniel Kaiser-Küblböck ist tot. Der 28-Jährige ist am Donnerstag in seiner Wohnung aufgefunden worden. Nach Informationen der ‘Bild’-Zeitung soll der Mann an einer Überdosis Heroin gestorben sein.

Küblböck war mehrfach vorbestraft, hatte 2007 eine Ärztin mit einer Heroinspritze bedroht und saß in der geschlossenen Psychiatrie. Michael Küblböck war der Neonazi-Szene zugeordnet worden hatte sich u.a. ein Hakenkreuz auf den Arm tätowiert. Er sei dem Bericht zufolge “bekennender Neonazi” gewesen.

Sein berühmter Bruder hatte sich von ihm losgesagt, bereits 2007 gegenüber dem Blatt erklärt: “Ich will nichts mehr mit meinem Bruder zu tun haben, solange er so drauf ist.”

Daniel Küblböck hat noch drei weitere Geschwister.

UPDATE: Michaels berühmter Bruder zeigt sich darüber bestürzt, auch wenn er seit Jahren keinen Kontakt mehr zu ihm gehabt hatte. Gegenüber ‘Bild’ erklärt der 27-Jährige: “Ich bin traurig über den Tod meines Bruders. Ich habe so sehr gehofft, dass er auf die Beine kommt. Durch seinen Drogen- und rechtsradikalen Hintergrund brach ich den Kontakt vor vielen Jahren ab. Ich wünsche ihm, bei Gott im Himmel, seinen ewigen Frieden.”

Foto: Positive Energie GmbH