Freitag, 04. Januar 2013, 18:57 Uhr

Naomi Campbell: Bei Überfall in Paris ausgeraubt und verletzt?

Naomi Campbell wurde Berichten zufolge bei einem Überfall in Paris verletzt.

Wie die ‘New York Post’ berichtet, soll sich der Vorfall bereits vor einem Monat in der französischen Hauptstadt ereignet haben. Demnach sei das Topmodel “attackiert und ausgeraubt” worden, als sie versucht habe, ein Taxi aufzuhalten.

“Mehrere” nicht genannte Quellen hätten der Zeitung bestätigt, dass die Geschichte der Wahrheit entspricht. Ein Insider erzählt: “Es war schrecklich. Naomi glaubt, die Angreifer hätten sie beobachtet, inspiziert und auf einen Moment gewartet, in dem sie alleine war, um zuzuschlagen.”

Die britische ‘Daily Mail’ zeigt derweil ein Bild des Supermodels, das vom Dezember stammt und die 42-Jährige mit verletztem Bein im Rollstuhl zeigt. Ein Insider berichtet dem Blatt allerdings, dass die Geschichte unwahrscheinlich sei, da Campbell generell einen Limousinen-Service in Anspruch nehme, wenn sie in Paris sei. “Der Gedanke, dass Naomi Campbell an der Straße steht und ein Taxi aufhält, ist lächerlich, geschweige denn, dass eine Gang sie angreifen würde. Das klingt alles absolut bizarr.”

Naomi Campbell selbst will sich zu den Gerüchten nicht äußern. Der ‘New York Post’ sagte sie am Telefon auf Nachfrage: “Es tut mir leid. Ich rede nicht mit der Presse, aber es geht mir gut.” (Bang)

Foto: wenn.com