Samstag, 05. Januar 2013, 16:17 Uhr

Harry Styles und Taylor Swift: Liebe nur ein inszenierter PR-Gag?

Nutzt Harry Styles (18) seine Freundin Taylor Swift (23) etwa nur aus? Neusten Berichten zufolge soll die Beziehung zu der amerikanischen Countrysängerin von Styles’ Management eingefädelt worden sein, um den Musiker für die Medien einfach noch interessanter zu machen.

„Taylor ahnt nichts davon, dass Harrys Berater es eingefädelt haben, dass die beiden zusammenkommen, weil sie so eine großer Stars ist“, verriet jetzt ein Insider der Branche. „Immer wenn Taylor einen neune Freund hat, interessiert sich die Presse noch mehr für sie und ihre Trennungen bekommen immer noch mehr Aufmerksamkeit.“ Von dieser Aufmerksamkeit wollte Harry Management wohl auch etwas für ihren Klienten abhaben.

Wenn eine ihrer Beziehung in die Brüche gegangen ist, schrieb die 23-Jährige bisher meistens einen Song darüber. Das soll nun auch ihrem aktuellen Freund zu Gute kommen. So heißt es: „Wenn eine ihrer Beziehung zu Ende geht, kann man beinahe darauf wetten, dass sie einen Song darüber schreibt. Das sorgt für eine Menge Publicity. Deshalb haben Harry Berater die Beziehung angezettelt.“

Taylor und der schöne Harry hatten sich im vergangenen März bei der Verleihung der Nickelodeon Awards kennen gelernt. „Als seine Berater das Potential hinter dieser Beziehung erkannten, taten sie alles, damit sie sich näher kamen“, erklärte die Quelle weiter. „Das hat ein wenig gedauert, weil Taylor mit Conor Kennedy zusammen war, aber sie haben nicht so schnell aufgegeben und so wartete Harry mit offenen Armen auf sie, als sie sich trennte. Jetzt warten sie nur ab, dass die Beziehung ihren Lauf nimmt, um dann eine medienwirksame Trennung zu inszenieren.“

Sollte das wirklich wahr sein, kann einem die arme Taylor wirklich Leid tun. Bleibt zu hoffen, dass sich da nur mal wieder ein vermeintlicher Insider wichtig machen wollte. (AH)

Fotos: SonyMusic, wenn.com