Montag, 07. Januar 2013, 19:21 Uhr

Taylor Swift: Der Papa nimmt sich Harry Styles zur Brust

Taylor Swift (23) scheint derzeit mit ihrem Freund Harry Styles (18) auf Wolke 7 zu schweben. Die beiden sind momentan wirklich unzertrennlich. Doch Taylors Vater steht der Beziehung seiner Tochter noch etwas skeptisch gegenüber und hat sich den Liebsten seiner Taylor jetzt zur Brust genommen.

Für den Geschmack des Vaters der Countrysängerin, Scott Swift, ist das Tempo, das die beiden Turteltäubchen an den Tag legen, wohl doch ein bisschen zu rasant. Nachdem jüngste Medienberichte bereits von einer Hochzeit der beiden Jungpopstars sprachen, sah sich Scott gezwungen Harry einmal zur Rede zu stellen. „Jeder sieht, dass sie sehr verliebt sind in einander und auch von Hochzeit soll schon die Rede gewesen sein“, so ein Insider gegenüber der britischen Zeitung ‘The Sun on Sunday’. „Harry ist total verknallt in Taylor und hat ihr bei einem Besuch in New York gesagt, dass er sie liebt.

Doch auch wenn die beiden derzeit wirklich überglücklich scheinen, ist Papa Swift vorsichtig. Er wolle nicht, dass die beiden ihre Beziehung beenden, sondern wolle lediglich sicherstellen, dass seine Tochter glücklich ist und ihr nicht noch einmal das Herz gebrochen wird. „Er mag Harry, aber er möchte, dass sie es ein wenig langsamer angehen lassen. Er will nicht, dass sie sich trennen.“

Ganz unbegründet scheint Scotts Sorge um seine Tochter wohl nicht, wurde doch erst kürzlich berichtet, Harry sei nur mit Taylor zusammen, weil seine Berater darin eine wunderbare Chance sehen, Aufmerksamkeit zu erregen. (AH)

Fotos: WENN.com, SonyMusic