Dienstag, 08. Januar 2013, 15:35 Uhr

"Django Unchained": Die Stars in Berlin - Das sind die ersten Bilder

Das neue Jahr trumpft gleich mit einem ersten Highlight auf: Kult-Regisseur und Oscar-Preisträger Quentin Tarantino stellt heute in Berlin seinen neuen, bereits für 5 Golden Globes nominierten Kinoknaller ‘Django Unchained’ vor. Gemeinsam mit ihm präsentierten sich am Mittag auch die Hauptdarsteller Jamie Foxx, Christoph Waltz, Kerry Washington und Samuel L. Jackson bei einem Fototermin und nahmen an einer vielbesuchten Pressekonferenz teil.

Für Leonaro DiCaprio war der Termin trotz des hochkarätigen Casts vermutlich eine Nummer zu klein. Er nimmt überhaupt nicht an der PR-Tour der Filmschaffenden teil.
klatsch-tratsch.de war bei der Pressekonferenz dabei. Wir haben erste Eindrücke und die ersten Bilder.

Auf die Minute pünktlich (man will es gar nicht glauben!) erschienen der Regisseur und die Hauptdarsteller im Ballsaal des Hotel de Rome in Berlin, wirkten munter und gut aufgelegt. Besonders ‚Django’-Darsteller Jamie Foxx, derin einem karierten Hemd und Fliege erschien, wirkte sehr aufgeweckt, stimmte fortwährend nickend den Antworten seiner Kollegen zu und überraschte sogar mit einer kurzen Gesangseinlage. Foxx arbeitete, im Gegensatz zu Samuel L. Jackson und Christoph Waltz, zum ersten Mal mit Quentin Tarantino zusammen.

‚Django Unchained’ ist ein Film, den man in das Genre Italo-Western einordnen kann, jedoch will Tarantino mit seinem neuen Werk, keinen alten Klamauk á la Bud Spencer auferstehen lassen, sondern für Unterhaltung sorgen: „Es ist ein Film über Sklaven, doch ein Sklavenfilm bringt die Menschen nicht dazu das Haus zu verlassen, um sich den anzusehen. Die Menschen wollen unterhalten werden. Aber es ist kein klassischer Spaghetti-Western!“

Der Oscarprämierte Christoph Waltz ist in der Rolle des Kopfgeldjägers Dr. King Schultz zu sehen. Über die erneute Zusammenarbeit mit Tarantino freute sich der österreichische Schauspieler sehr und bezeichnete ihn sogar als guten Freund. „Es war immer ein Wunsch von mir, nochmal mit ihm zu arbeiten und es war ein großes Vergnügen und das dann noch mit jemanden zu machen, der ein richtiger Freund geworden ist. Die Faszination kam nicht anhand des Genres, sondern tatsächlich von der Buchvorlage. Und natürlich auch von Quentin Tarantino, es fängt alles bei ihm an und endet bei ihm.“ (TT)

Am heutigen Abend werden Mister Tarantino und die Django-Stars im Sony Center am Potsdamer Platz auf dem blutroten Teppich erwartet und feiern gemeinsam mit zahlreichen anderen prominenten Gästen die Deutschlandpremiere von ‘Django Unchained’, ehe der Film am 17. Januar auch bundesweit im Kino startet.

Fotos:SonyPictures