Dienstag, 08. Januar 2013, 18:10 Uhr

Dustin Hoffman will Tochter mit Daniel Radcliffe verkuppeln

Dustin Hoffman will seine Tochter mit Daniel Radcliffe verkuppeln.

Der berühmte Schauspieler glaubt, dass sein junger Kollege genau der Richtige für seine Tochter Alexandra (auf unserem Archivfoto links) wäre, da sie beide nicht besonders groß sind.

Als der 75-Jährige im Interview mit dem ‘Daily Mirror’ darauf hingewiesen wird, dass der ‘Harry Potter’-Star ihn kürzlich als sein größtes Idol nannte, antwortet Hoffman wohl eher scherzend: “Das ist wirklich reizend. Ich danke dir, Daniel. Hat er eine Freundin? Ist er verheiratet? Ich habe eine 25-jährige Tochter, Alexandra, das könnte doch eine nette Vorstellung sein.”

Der nur 1,66 Meter kleine Hollywood-Star hat für seinen Bewunderer auch einen Tipp, wie man als kleiner Schauspieler Hauptrollen bekommt. “Das ist einfach – stelle einfach sicher, dass alle, die um dich herum besetzt wurden, noch kleiner sind”, scherzt er. “Meine Tochter ist auch ziemlich klein. Meine Kinder sind alle zwischen 1,63 Meter und 1,65 Meter.”

Über Hoffman schwärmte Radcliffe kürzlich: “Die Person, zu der ich aufsehe, ist Dustin Hoffman. Tatsächlich bin ich neulich an ihm vorbeigelaufen und er ist absolut von der kleinen Sorte, so wie ich. Aber er spielte all diese tollen Rollen – vom Actionthriller zu romantischem Kram. Es gibt also eine Möglichkeit, es auf unkonventionelle Art und Weise zu machen, wenn man nicht unbedingt wie der 1,80 Meter Hauptdarsteller eines romantischen Films aussieht.”

Übrigens kann der Hollywood-Star seinem fortgeschrittenen Alter viel Gutes abgewinnen. “Ich zum Beispiel bin ruhiger geworden, ich denke jetzt nur noch den halben Tag lang an Sex und nicht mehr den ganzen”, sagt er in der aktuellen Ausgabe des Frauenmagazins ‘Brigitte Woman’. “Und ich werde gelassener im Umgang mit meiner Frau, mit der ich ja auch schon seit 32 Jahren verheiratet bin.” Bei aller Gelassenheit – für die Zukunft hat Hoffman beachtliche Ambitionen: “Mein großer Ehrgeiz ist es, so lange zu leben, bis ich mich selbst verstanden habe.” (Bang)

Foto: WENN.com