Dienstag, 08. Januar 2013, 11:56 Uhr

Emma Watson will vielleicht bald unter die Dichterinnen gehen

Briten-Star Emma Watson möchte sich als Autorin versuchen.

Die 22-jährige Schauspielerin schaffte auf der Leinwand bereits im Alter von elf Jahren als Zauberlehrling Hermine Granger ihren Durchbruch, will sich nun aber auch auf dem Papier beweisen. Laut ‘Telegraph.co.uk’ fehlt der ‘Harry Potter’-Darstellerin dazu aber noch der Mut. “Ich würde gerne etwas adaptieren”, verrät Watson, die aktuell Englische Literatur an der Brown University im US-Bundesstaat Rhode Island studiert. “Vielleicht sogar was Originales.”

Ihren Schauspielberuf würde sie deshalb aber noch lange nicht an den Nagel hängen. “Ich möchte gerne davon überzeugt sein, dass ich schreiben kann, aber ich fühle mich etwas eingeschüchtert”, gibt das junge Starlet zu. “Es ist aber auf jeden Fall etwas, das ich ausprobieren möchte.”

Vor kurzem gestand Watson derweil, in allem, was sie tut, perfektionistisch zu sein. Im Gespräch mit dem britischen Magazin ‘Marie Claire’ erklärte sie: “Meine Eltern haben eine ausgeprägte Arbeitsmoral und haben das auf mich übertragen; Liebe und Respekt für das, was du tust, und Stolz. Manchmal kann das aber auch lästig sein, weil ich etwas zwanghaft bin, was Perfektionismus angeht.” So sei sie selbst ihr schlimmster Kritiker. “Ich will alles immer besser machen. Ich strebe immer nach etwas Höherem.” (Bang)

Foto: WENN.com