Dienstag, 08. Januar 2013, 9:48 Uhr

Helmut Berger mit Mörderfahne beim Anflug auf das Dschungelcamp

Dass die neue Staffel des Dschungelcamps mit Helmut Berger reibungslos verlaufen könnte, bezweifelt nun auch der Letzte. Die 68-jährige Diva, die sich vorrangig auf steinalten Erfolgen ausruht und mit eigener Klobrille ins Dschungelcamp zieht, sorgte schon lange vor dem Start für Eskapaden, von denen man nicht genau weiß wieviel davon kalkuliert oder tatsächlich dem Alkohol geschuldet ist.

Schon auf dem Flughafen von Frankfurt am Sonntagabend genehmigte sich Berger Berichten zufolge reichlich Hochprozentiges und amüsierte Passanten in der Abfertigungshalle, bevor er dann an Bord der Maschine der australische Airline Quantas schwankt.

Nun lieferte die Bild-Zeitung mit einem “Suff-Protokoll” des Hinflugs, nur einen Vorgeschmack auf das, was da in den nächsten Tagen noch zu erwarten ist: Eine Fremdschämshow vom Feinsten.

Das Blatt schreibt, der “ehemals schönste Mann der Welt hat eine Mörder-Fahne” und protokolliert dann die Höhepunkte seiner Performances an Bord.

So habe Berger an Bord u.a. gepöbelt: “Arschlöcher! Wisst Ihr nicht, wer ich bin?!“ und Sachen wie “Dieses Klo ist so eng, da kann man nicht zu Ende scheißen!“

Nachdem ihm nach einem Glas Sekt an Bord weiterer Alkoholausschank verwehrt wird, habe Berger herumgeschrien: “Schweine!!! Ich kann trinken, was ich will. Ich bin kein Alkoholiker!“ Erst als man mit Rausschmiss in Dubai gedroht hatte, habe sich der einstige Star zusammengerissen.

Bei der Zwischenlandung in Singapur genehmigte Berger sich dann vorsichtshalber nur noch Cola.

Foto: WENN.com