Mittwoch, 09. Januar 2013, 18:08 Uhr

Deutsche Popmusik war noch nie so erfolgreich wie jetzt

Die Erfolgsmeldungen zum Vormarsch deutscher Musik reißen nicht ab. Wie eine aktuelle media control Auswertung zeigt, erreichten nationale Interpreten in den Album-Jahrescharts noch nie so viele vordere Platzierungen wie 2012. Sage und schreibe 14 Alben deutscher Künstler stürmen in die Top 20 der Jahreshitliste. Damit übertreffen sie den bisherigen Bestwert aus dem Jahr 2011 deutlich, als zwölf der ersten zwanzig Ränge von deutschen Musikern belegt waren.

In den vergangenen Jahren nahm der Anteil nationaler Top-20-Platzierungen kontinuierlich zu. Schafften 2009 insgesamt sieben deutsche Alben den Sprung unter die besten 20, waren es ein Jahr später bereits elf. Zum Vergleich: In den 1980er- und 1990er-Jahren lag der Durchschnitt bei ca. fünf deutschen Alben pro Top-20-Jahreshitliste.

Dazu Ulrike Altig, Geschäftsführerin media control: „Wir freuen uns über das stetig wachsende Interesse an Musik aus Deutschland. Vor allem die Vielfalt unterschiedlicher Genres ist beeindruckend: Von Rock, Pop, Shanty über Hip-Hop, Schlager und Klassik ist alles vertreten.“

Dr. Florian Drücke, Geschäftsführer des Bundesverbands Musikindustrie: „Musik „Made in Germany“ zählt ohne Zweifel zu den großen Gewinnern des letztes Jahres. Wir beobachten schon etwas länger ein neues Selbstbewusstsein in der deutschen Musikszene, die unverkrampft mit der deutschen Sprache umgeht, neue Stile prägt und Fans für sich begeistert.

Die Musikfirmen haben diesen Trend frühzeitig erkannt und neben etablierten Künstlern verstärkt in den Aufbau neuer Talente investiert. Wir freuen uns sehr, dass dieses Engagement auch vom Publikum so gut angenommen wird.“

Die beliebtesten deutschen Alben 2012 sind gleichzeitig auch die meistverkauften Platten des letzten Jahres überhaupt: „Ballast der Republik“ von den Toten Hosen und „Lichter der Stadt“ von Unheilig führen die Jahres-Top-100 an.

Insgesamt sorgen nicht nur bewährte Acts wie Xavier Naidoo („Danke fürs Zuhören – Best Of“, Platz fünf), Udo Lindenberg („MTV Unplugged – Live aus dem Hotel Atlantic“, Platz sieben) oder Die Ärzte („Auch“, Platz acht) für klingelnde Kassen, sondern auch angesagte Newcomer wie Santiano („Bis ans Ende der Welt“, Rang sechs) oder Cro („Raop“, Rang neun).

Diese 14 Alben deutscher Künstler platzieren sich in der Top 20 der LP-Jahrescharts 2012:

• Die Toten Hosen – „Ballast der Republik“
• Unheilig – „Lichter der Stadt“
• Xavier Naidoo – „Danke fürs Zuhören – Best Of“
• Santiano – „Bis ans Ende der Welt“
• Udo Lindenberg – „MTV Unplugged – Live aus dem Hotel Atlantic“
• Die Ärzte – „Auch“
• Cro – „Raop”
• Seeed – „Seeed”
• Silbermond – „Himmel auf”
• David Garrett – „Music“
• Xavas – „Gespaltene Persönlichkeit“
• The BossHoss – „Liberty of Action”
• Helene Fischer – „Für einen Tag“
• Deichkind – „Befehl von ganz unten“

 

Fotos: WENN.com/Patrick Hoffmann, Universal Music/Erik Weiss