Donnerstag, 10. Januar 2013, 20:15 Uhr

Dagmar Berghoff: Die Tagesschau-Legende lüftet ihr letztes Geheimnis

Dagmar Berghoff (69) trug jahrzehntelang ein Geheimnis an ihrem Körper mit sich herum. Was bisher niemand mitbekommen hatte: Der Tagesschau-Sprecherin Nummer 1 fehlen von Geburt an zwei Finger an der linken Hand. Geschickt hatte Berghoff die deformierte Hand (Spalthand) bisher immer wieder verstecken können.

In einem Interview mit der ‘Freizeit Revue’ enthüllte die legendäre TV-Dame mit der markanten warmherzigen Stimme jetzt, dass sie mit zwei Finger weniger auf die Welt gekommen war. „Ich habe nur Glück, dass meine linke Hand trotz dieses Gendefekts ganz normal aussieht“, erklärt die 69-Jährige Ex-Tagesschau-Chefsprecherin ihre Behinderung.

Um die Gendefekt zu kaschieren, hielt sie beispielsweise die Tagesschau-Notiz-Blätter so, dass der Rest der Hand davon verdeckt wurde und täuschte so eine vollkommen unversehrte Hand vor. Über 20 Jahre war Berghoff von 1976 bis 1999 als Sprecherin der Tagesschau zu sehen, stand unzählige Male vor der Kamera und gab sich bei Events und Galas die Ehre. Ihre linke Hand versteckte sie stets, indem sie sie an die Seite drückte und hinter Handtaschen verbarg.

War dieser Gendefekt etwa auch der Grund warum sie keine Kinder wollte? „Wenn ich Kinder gehabt hätte, wäre es gut möglich gewesen, dass auch sie mit diesem Fehler auf die Welt gekommen wären“ so Berghoff. Aber auch wenn die Ehe mit Peter Matthaes (starb 2001 im Altzer von 67 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs) kinderlos blieb, habe sie sich all ihre Träume erfüllt.

Zuletzt war Dagmar Berghoff die sogenannte Stationvoice, die tragende Stimme für die Vorspänne und Sendungskennungen des NordwestRadios (siehe Foto). Legendär war auch das hier: Sie sprach den AOL-Jingle “Sie haben Post”.

Fotos: ARD/Aktuell