Freitag, 11. Januar 2013, 23:59 Uhr

Dschungelcamp Tag 1: Einzug mit einer Ekelhochzeit - Die Bilder

Heute Abend um 21.15 Uhr startete für elf Prominente das große TV-Abenteuer Dschungelcamp.

In der siebten Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ werden sie sich in Australien sechzehn Tage lang spektakulären Prüfungen, tierischen Dschungelbewohnern und den Kommentaren des Moderatorenduos Sonja Zietlow und Daniel Hartwich stellen.

Alles begann heute mit dem Einzug ins Camp und der Start war vielversprechend unterhaltsam. Berührend zum Schluß eine Hommage an Dirk Bach. Danke!

Auf einer Luxusyacht glauben die elf Promis noch einen schönen, entspannten letzten Tag vor ihrem Einzug ins Dschungelcamp zu verbringen. Nach einem Champagnerfrühstück erklärt Dr. Bob ihnen die Gefahren des australischen Dschungels. Dann landet ein Helikopter auf der Yacht und es folgt DIE Schock-Nachricht!

Dr. Bob: „Euer Abenteuer beginnt jetzt. Sechs von Euch werden JETZT in den Helikopter steigen und ins Camp fliegen.“ Entsetzte Gesichter bei den sechs Auserwählten: Olivia, Iris (Mutter einer Prominenten), Claudelle, Fiona, Silva und Helmut. Wie jetzt, JETZT?

„Ich dreh‘ grad richtig am Rad. Ich habe noch so viel zu tun. Ich kann jetzt nicht gehen. Meine Firma! Alles ist noch völlig unorganisiert“, zickt Fiona.

Und Olivia: „Ich bin jetzt echt genervt. Ich hatte ja alles vorbereitet und wollte was ins Camp schmuggeln. Und ich wollte meine Perücke noch waschen. Und jetzt habe ich so einen Müffelmop auf. Es hat noch gar nicht angefangen und ich rieche schon wie ein Biber. Und meinen Bauch konnte ich auch nicht mehr rasieren.“

Iris: „Ich habe meinen Haaransatz nicht mehr färben können!“.

Nur Helmut Berger sieht alles gelassen: „Ich bin froh, dass ich vom Versace weg bin und wir die ersten im Camp sind – dann kann ich mir die beste Liege aussuchen“, erklärt der Schauspieler kurz bevor der Helikopter in Richtung Dschungel abhebt.

In ihren Luxusklamotten werden die sechs dann im Dschungel ausgesetzt, müssen sich umziehen und werden auf Schmuggelware durchsucht. Dann machen sich die sechs VIP-Camper auf den Weg. Tapfer mit dabei: Helmut. Abwechselnd gestützt von Olivia oder Silva geht es zwar nur langsam voran, aber dann ist es doch nach mehr als zwei Stunden irgendwann soweit: Die Truppe erreicht das berühmt-berüchtigte Camp. Schnell sind die Rollen verteilt.

Kurzerhand ernennt sich Olivia selbst zur Teamchefin – und nicht nur das: „Ich bin immer für Helmut da! Ich bin gerne seine Kindergärtnerin und auch die Pflegerin und Krankenschwester und Freundin. Ich habe ihn wirklich sehr schätzen gelernt.“

Während sich die neuen Dschungelbewohner mit Reis, Bohnen und etwas Gemüse als erstes Abendbrot in ihrem neuen zu Hause begnügen müssen, lassen sich die anderen fünf Stars bei einem Luxus-Dinner im Versace mit Champagner und erlesenen Speisen verwöhnen.

Der erste Morgen im Camp: Die erste Nacht im Dschungelcamp ist vergangen, und die erste Gruppe (Helmut Berger, Olivia Jones, Claudelle Deckert, Fiona Erdmann, Iris Klein und Silva Gonzalez) erwacht auf ihren harten Dschungelpritschen.

Helmut Berger ist gut gelaunt, bemängelt nur die lauten Gespräche in der Nacht.

Olivia Jones klagt über die lauten Schlaf-Geräusche von Silva Gonzalez. Iris Klein regt sich über das „Schnatterhuhn“ Fiona Erdmann auf. Claudelle Deckert umsorgt Helmut Berger und fragt, ob er schon getrunken hat. Helmut Berger scherzt: „Ja, ich habe schon was getrunken, ich brauche ja was zu trinken, so früh.“

Helmut Berger sitzt lächelnd auf seiner Pritsche und ist guter Dinge, als das köstliche Frühstück aus Reis und Bohnen fertig ist: „Wer probiert zuerst? Nicht das wir alle Magenproblem bekommen, dann brauchen wir gar nicht mehr in den Teich zum Schwimmen zu gehen.“

Fiona Erdmann muss laut Bäuerchen machen und Silva Gonzalez fragt, was für Geräusche das wohl sind? Fiona Erdmann: „Rülpsen, ich habe so viel Luft im Bauch, weil ich Hunger habe.“

Silva Gonzalez packt sein Gymnastikband aus und stärkt seine Muskeln.

Und dann erreicht schließlich auch die zweite Gruppe das Camp: Nach einem beschwerlichen Marsch durch den Dschungel erreicht endlich auch die zweite Gruppe das Camp. Doch von den ursprünglich gestarteten fünf Stars (Allegra Curtis, Georgina, Arno Funke, Joey Heindle und Patrick Nuo), der zweiten Walk-In-Mannschaft, kommen nur noch drei Stars im Camp an. Denn Allegra Curtis (Tochter eines Prominenten) machte unterwegs schlapp, musste einen leichteren Weg wählen und wurde dabei von Arno Funke begleitet. Das Duo erreichte schließlich als letztes das Camp.

Auf ihrem Weg ins Abenteuer sprachen Allegra Curtis und Arno Funke nicht viel, vielleicht plante “Dagobert” beim Einlauf gedanklich schon seine Flucht aus dem Camp?

Die erste Dschungelprüfung 2013 Fiona und Joey treten zur „Dschungel Hochzeit“ an Die elf Camper haben entschieden, dass Fiona zur ersten Dschungelprüfung antreten muss. Silva und Joey haben nach ihr die meisten Stimmen bekommen und nun stellt Fiona den beiden die Frage, wer mit ihr zur „Dschungel-Hochzeit“ geht. Ohne lange zu zögern meldet sich Joey freiwillig.

„Mit mir ist sozusagen die Romantik mit ins Dschungelcamp gezogen“, erklärt Daniel Hartwich als Fiona und Joey zu ihrer waschechten „Dschungel Hochzeit“ ankommen: Der Hochzeitstag von Braut Fiona und Bräutigam Joey ist natürlich ganz genau durchgeplant. Zuerst steht das Ankleiden an. Doch Brautkleid und Smoking befinden sich in einer Kiste, dschungeltauglich mit Schleim und stinkenden Fischabfällen imprägniert. Beherzt greifen die beiden in die schmierige Suppe und fischen die Kleidungsstücke raus. „Iiiih, das stinkt ja total nach Fisch“, erkennt Joey messerscharf und zieht wie Fiona die dreckigen und nassen Klamotten an.

Natürlich gehören auch ein Schleier und ein Zylinder zu einem richtigen Hochzeitsoutfit. Bevor es zum Traualtar geht, wird die Braut noch mit einem Schleier voller Spinnen geschmückt und der Bräutigam erhält einen Zylinder voller Mehlwürmer in grünem Schleim. Cool und tapfer schreiten die beiden so zum Altar und haben zwei sich ihre ersten beiden Sterne erkämpft.

Doch wo sind die Ringe? Diese befinden sich festgeschraubt in zwei Plexiglasbehältern und müssen mit dem Mund herausgeholt werden. In Fionas Kiste wimmelt es nur so vor Kakerlaken. Völlig angstfrei macht sich das Model ans Werk und fischt den Stern mit dem Ring heraus. Und auch Joey zuckt nicht mit der Wimper und taucht mit seinem Mund zu unzähligen beißenden, grünen Ameisen – und hat schnell den Ring in Händen – zwei weitere Sterne sind ihnen sicher.

Jetzt fehlt nur noch der Hochzeitskuss: Dafür muss Joey eine Riesenkakerlake zur Hälfte in den Mund nehmen und 15 Sekunden zwischen den Lippen behalten. Danach muss er diesen von Mund zu Mund Fiona übergeben, die diese ebenfalls 15 Sekunden im Mund halten muss. Gegenseitig feuern sich die beiden an. „Weiter, weiter – wir haben Hunger“, ruft Joey. Und auch diese Aufgabe ist schnell gemeistert. Zwei Sterne mehr.

Auch das Stammsägen ist ein beliebter Hochzeitsbrauch: In zwei Minuten muss das frischgebackene Paar den Stamm zersägt haben, damit es einen Stern gibt. Fiona: „Gib‘ Gas Joey. Kein Schlappschwanz sein!“ Das Power-Paar legt los. Von oben regnet es Schleim, Erde, Grillen und Mehlwürmer herab. „Los, Joey, mach! Ich kann nicht mehr. Das schaffen wir glaube ich nicht“, brüllt Fiona völlig außer Atem. Die beiden geben auf. Ein Stern verloren.

Und zu guter Letzt wartet eine prächtige Hochzeitstorte von feinster australischer Konditorkunst auf die Vermählten. Diese wird in einem Stück serviert und besteht aus Gelee, gefüllt mit Mehlwürmern, Kakerlaken und Grillen. Das Paar muss die Torte in zwei gleich große Stücke zerteilen und sich dann gegenseitig füttern. Nur wenn die Torte innerhalb von zwei Minuten komplett verspeist ist, gibt es zwei Sterne. Joey: „Auf geht’s. Runter mit dem Scheiß.“

Doch Fiona starrt schwer atmend und verzweifelt die Torte an: „Ich habe einfach nicht mehr die Kraft für so einen Mist! Joey, kannst du erst mal testen!“ Joey gibt ihr das erste Stück. Ohne zu Kauen schluckt sie es runter. Dann erwachen ihre Lebensgeister wieder: „Los Joey, Schnell. Du musst kleinere Stücke machen!“ Sonja und Dr. Bob raten ihr die Stücke zu kauen.

Fiona hustet, würgt und schreit: „Shit! Ich schaffe das nicht. Das ist viel zu viel.“ Das war’s – die zwei Minuten sind vorbei. Zwei weitere Sterne verloren – aber insgesamt sechs erkämpft. Und da die beiden ihre stinkenden Hochzeitoutfits die ganze Zeit anbehalten haben, gibt es zwei weitere Sterne obendrauf. Und so können die beiden mit acht erkämpften Sternen und ihrem doch sehr speziellen Hochzeitsdress zurück ins Camp…

Die australische Feuerwehr hat die höchste Alarmstufe ausgerufen: Feuer lodern in dem australischen Bundesstaat New South Wales. Die große Hitze, die niedrige Luftfeuchtigkeit und die starken Winde machen die Brände zu einem Schreckensszenario. Die Feuerwehr ist in Alarmbereitschaft und auch die Dschungelstars mussten ihr Lagerfeuer im Camp löschen und erhalten dafür einen Gaskocher.

Olivia Jones liegt auf ihre Pritsche und wird plötzlich ins Dschungeltelefon gerufen wird. Dort erhält sie die Anweisung, sofort mit zwei Eimern Wasser das Lagerfeuer zu löschen und danach ins Dschungeltelefon zurück zu kehren.

Folgsam schleppt die immer minimalistischer geschminkte Drag Queen die beiden Wassereimer ins Camp und kippt sie beherzt über dem Feuer aus. „Ich musste sofort das Feuer löschen, weil ein Ernstfall vorliegt. Ich weiß nicht was für einer, aber es ist ja alles total trocken hier“, erklärt Olivia Jones. „Brandgefahr“, mutmaßt Claudelle Deckert.

Nach der Feuerlöschung bekommt Olivia Jones die Order, noch mehr Wasser am Weiher zu holen. „Wir müssen noch mal zwei Eimer drauf gießen. Sie haben gesagt, dass sie uns später alles erklären“, so Olivia Jones.

Gesagt, getan: Olivia Jones und Silva Gonzalez löschen auch die letzten Funken im Camp-Lagerfeuer.

Dann erhalten die Stars folgende Urwaldpost: “Liebe Dschungelstars, aufgrund der aktuellen Brandgefahr ist wegen des möglichen Funkenfluges bis auf weiteres offenes Feuer streng verboten! Deshalb erhaltet Ihr einen Gaskocher, mit dem Ihr euer Essen und euer Wasser kochen müsst. Zu eurer eigenen Sicherheit müsst Ihr ab sofort eine Nachtwache organisieren. Mit Einbruch der Dunkelheit müssen immer mindestens zwei Personen an der Kochstelle Wache halten.”

Zur nächsten Dschungelprüfung ‘Dschungelkloake’ muß Georgina antreten.

Fotos: RTL/Stefan Menne. Text: RTL

Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de