Freitag, 11. Januar 2013, 18:54 Uhr

"Helmut Berger ist privat ein ganzer anderer Mensch", sagt der neue Freund

Helmut Berger sorgt schon vor dem eigentlichen Einzug in das Dschungelcamp für mächtig Gesprächsstoff und viele fragen sich, wie der Schauspieler die Tage in der brütenden australischen Hitze aushalten wird.

Einer, der ihn seit neustem gut zu kennen glaubt, ist der Berliner Julian F.M. Stoeckel. Der Jung-Designer lernte den großen Berger vor einigen Wochen kennen und verbrachte eine intensive Zeit mit ihm. Auch eine Liason wird den beiden nachgesagt.

Über die angebliche Liaison zu Berger sagte Stöckel gegenüber dieser Seite: “Man kann nicht sagen, dass wir eine Beziehung führen, jedoch dass wir eine sehr enge Bindung haben. Kennengelernt haben wir uns durch einen kurzen Aufenthalt von Helmut in Berlin, wo wir einige intensive Tage miteinander verbracht haben. Helmut ist privat ein ganz anderer Mensch und nicht, wie er sich in der Öffentlichkeit zeigt. Die Wutanfälle im Flugzeug und die dekadenten Auftritte am Flughafen, das ist ein Teil seiner Show, die er abliefern muss, weil das die Menschen von ihm offenbar erwarten. Er nutzt diese Flächen um sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren.“

Zu den Berichten, dass er dem einstigen Weltstar eine silberne Kette geschenkt habe, sagte Stoeckel klatsch-tratsch.de: “Die Geschichte ist ganz lustig, wir waren im Hotel und Helmut meinte, das Armband, was ich trage, gefällt ihm. Deshalb habe ich es ihm geschenkt und er hat es seitdem immer getragen. Er wollte es so gerne haben, als Erinnerung an unsere Zeit in Berlin.”

Über die Alkoholeskapaden von Berger erklärte Stoeckel: “Man kann nicht sagen dass er ein Apfelsaft-Trinker ist. Er trinkt gerne Alkohol, wie wir ja alle mal etwas trinken. Ich würde auch sagen, er trinkt vielleicht ein bisschen mehr, aber wenn du ein Leben wie Helmut Berger geführt hast, dann musst du dich in einem gewissen Rausch befinden. Wer viel Alkohol trinkt und auf den einen auf den anderen Tag nichts mehr, wird gesundheitliche Probleme bekommen.”

Und zu Bergers Chancen auf den Titel des Dschungelkönigs 2013 sagte Stoeckel: “Man muss die Kirche im Dorf lassen. Olivia Jones und Helmut Berger dominieren das Dschungelcamp. Helmut braucht im Camp jemanden, den er mag. Er kennt nur Olivia, den Rest kennt er nicht. Er geht im Grunde in ein Camp mit lustigen Menschen, die er noch nie gesehen hat. Ich bin der festen Überzeugung, dass er sich nicht einen Tag Gedanken darüber gemacht hat, was die Sendung eigentlich wirklich ist.” (TT)

Fotos: AEDT/WENN.com, RTL/Stefan Menne