Samstag, 12. Januar 2013, 16:50 Uhr

Dschungelcamp: Steigt Helmut Berger aus? Ersatzkandidat auch ein Helmut?

Für Helmut Berger (68) hat sich der Einzug ins Dschungelcamp offenbar verhängnisvoller gestaltet als geplant. Die Hitze von 36 Grad macht dem eigenwilligen Star mehr zu schaffen als angenommen. Im Dschungelcamps steht die Hitze und Berger liegt nur auf seiner Pritsche herum.

Vermutlich wurde die Gruppe zum Einzug in der ersten Show deshalb auseinandergerissen, um Berger etwas Eingewöhnung zu verschaffen – ohne viel Streß durch zehn mehr oder weniger überkandidelte Kandidaten.

“Berger musste von Produktionsmitarbeitern gestützt werden”, schreibt die ‘Bild’-Zeitung über den Moment, als der Uralt-Star an Bord der Yacht ging und fügte hinzu: “RTL ist bereits auf den Notfall vorbereitet. Ein Notarzt steht 24 Stunden für Berger bereit, kontrolliert die Medikamenten-Einnahme (Rücken, Blutdruck, Herz, Antidepressiva). Sollte Helmut Berger gesundheitliche Probleme bekommen, ist man im Murwillumbah District Hospital bereits vorbereitet.”

Helmut Berger habe offensichtlich ein Alkoholproblem und wenn man ihm jetzt den Alkohol im Camp entziehe, könnte es problematisch werden für den einst “schönsten Mann der Welt”. Die Münchner ‘Abendzeitung’ zitiert dazu eine Expertin von der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen. Die verweist darauf, dass ein Entzug “unter ärztlicher Betreuung stattfinden” solle.

Das Münchner Klatschblatt ‘Bunte’ fragt besorgt: “Mit Helmut Berger im Camp wird es unterhaltsam, so viel scheint sicher – aber zu welchem Preis?”

Es würde also nicht verwundern, wenn Helmut Berger angesichts des fehlenden Alkohols und der heftigen klimatischen Strapazen, schon jetzt die Reißleine zieht oder die betreuende Ärzte sagen: “Danke, das wars!”. Dann könnte er sich die restlichen zwei Wochen im klimatisierten Luxus-Hotel ‘Versace’ unter ärztlicher Aufsicht volllaufen lassen.

Am Sonntag werden 34 Grad erwartet, in der nächsten Woche bleibt die Hitze mit leicht gemäßigten Temperaturen um die 30 Grad erhalten.

Offenbar gibt es einen mitgereisten Ersatzkandidaten, der jederzeit einspringen könne. Seit einiger Zeit kursieren Gerüchte, dass es sich dabei um Helmut Werner, Schwiegersohn in spe des bizarren Wiener Baumeisters Richard Lugner, handeln könnte. Der wurde nämlich bei der Abreise der Kandidaten laut ‘oe24.at’ auch am Frankfurter Flughafen gesichtet.

Gegenüber ‘heute.at’ dementierte Werner bereits kurz vor Weihnachten: “So ein Blödsinn!”. Fügte aber “schmunzelnd” hinzu: “Unvorstellbar ist es für mich nicht”. Lugners Ex Christina “Mausi” Lugner war 2009 im Dschungelcamp.

UPDATE: Helmut Berger muß das Camp verlassen! Hier gibt’s alle News! Ersatzkandidat ist Klaus Baumgart vom Duo Klaus und Klaus. Hier gibt’s alle Infos über den Sänger!

Fotos: RTL, RTL/Stefan Menne

Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de