Samstag, 12. Januar 2013, 10:41 Uhr

Harald Glööckler und Herr Schroth peppen den Wiener Opernball auf

Es wurde schon darüber spekuliert, jetzt steht es endlich fest: Harald Glööckler tanzt auf dem Wiener Opernball am 7. Februar in der Wiener Staatsoper und wird auch in einer eigens für ihn reservierten Loge Platz nehmen.

Es ist das größte gesellschaftliche Ereignis und der Höhepunkt der Ballsaison im kaiserlichen Wien. Prominenz aus Kunst und Kultur, Politik, Wirtschaft und Sport geben sich hier jedes Jahr die Ehre. Klar, dass der  King Of Bling Bling Harald Glööckler da nicht fehlen darf. Mit dem Kommando „Alles Walzer!“ wird traditionell die Tanzfläche freigegeben. In diesem Jahr heißt es nun: „Alles Glööckler!“

„Der Wiener Opernball ist jedes Jahr ein absolutes Highlight! Prunkvoll, königlich und extravagant – genau wie ich. Bei „Let’s Dance“ saß ich ja „nur“ in der Jury. Jetzt kann ich endlich mal selber das Tanzbein schwingen! Ich freue mich schon sehr auf Wien und den Opernball, vor allem weil es der perfekte Ort ist, um zusammen mit meinem Lebensgefährten Herrn Schroth unser 25-jähriges Jubiläum zu feiern! Glamouröser und glanzvoller geht es ja kaum noch. Selbstverständlich werde ich in einem maßgeschneiderten Frack erscheinen, Haare und Make-Up sind jedoch noch geheim. Sie dürfen auf jeden Fall gespannt sein!“, so Harald Glööckler.

oe24.at verkündete gestern etwas hochtrabend: „Sein Kommen wäre auf jeden Fall die Sensation“. Jetzt kann sich ganz Österreich auf Harald Glööckler beim Opernball freuen.

Selbstverständlich reist seine königliche Hoheit nie ohne seinen Hofstaat an. So befinden sich neben seinem Langzeit-Lebensgefährte Dieter Schroth auch Ihre königliche Hoheit Xenia Prinzessin von Sachsen Herzogin zu Sachsen sowie jeweils zwei Personen aus Glööcklers Management USA sowie Management Deutschland, die enge Freundin des Hauses Rita Schmidt mit Gemahl, vier Bodyguards, eine Visagistin und ein Friseur in der Entourage des extravaganten Designers. Weitere prominente Gäste von Harald Glööckler werden kurzfristig vor dem Opernball bekanntgegeben.

Der Stardesigner wird standesgemäß im Hotel Imperial die Fürsten Suite beziehen, in der schon gekrönte Häupter und Weltstars aus drei Jahrhunderten die berühmte Fürstenstiege emporschritten. Bevor auf dem Opernball getanzt und gefeiert wird, dinieren der Stardesigner und seine Gefolgschaft königlich im weltberühmten Hotel Sacher.

Unterdessen herrscht beim Wiener Baumeister Richar Lügner Promiflaute. Der 80-jährige weiß noch gar nicht welchen Stargast er diesmal zum Opernball zerrt. Er weiß nur soviel: “Ich will die Erwartungen toppen“, sagte er gegenüber ‘Österreich’.

Letztes Jahr wurde er von Dschungelkönigin Brigitte Niesen begleitet.

Fotos: WENN.com, VOX/ITV