Sonntag, 13. Januar 2013, 11:24 Uhr

Harald Glööckler beim Opernball: "Ich bin nicht der Gast von Richard Lugner!“

Wie die ‘Bild am Sonntag’ heute berichtet, soll Harald Glööckler beim diesjährigen Wiener Opernball der „Stargast von Richard „Mörtel“ Lugner“ sein. „Dies ist eine falsche Behauptung“, erklärt Harald Glööckler entschieden auf Nachfrage von klatsch-tratsch.de.

Der Designer sagte: „Ich bin nicht der Gast von Herrn Lugner. Bevor wilde Spekulationen aufkommen, möchte ich diesen schon von Beginn an den Wind aus den Segeln nehmen. Ich werde weder Herrn Lugner zum Opernball begleiten, noch ihn „über seinen Kummer hinweg tröösten“, weil er sich von Freundin Katzi getrennt hat.“

Harald Glööckler möchte nicht in die Fußstapfen ehemaliger Call-Girls treten und auch keiner der Hollywoodstars sein, die auf die Einladung von Herrn Lugner beim Opernball erscheinen. „Davon möchte ich mich in jeder Form distanzieren. Dafür hat mir der Wiener Opernball einfach zu viel Tradition, Niveau und Klasse, als dass ich mit so etwas in Verbindung gebracht werden möchte.“

Die Harald Glööckler International GmbH hat für den Wiener Opernball eine Loge gemietet und lädt selbst Gäste ein: „Ich wollte meinem Lebensgefährten Dieter Schroth zu unserem 25-jährigen Jubiläum eine ganz besondere Freude machen und diesen schönen Anlass an diesem so perfekten Ort mit Freunden und prominenten Gästen gebührend feiern.“ In der Entourage des extravaganten Designers befinden sich neben Lebensgefährte Dieter Schroth auch Ihre königliche Hoheit Xenia Prinzessin von Sachsen Herzogin zu Sachsen sowie jeweils zwei Personen aus Glööcklers Management USA sowie Management Deutschland, die enge Freundin des Hauses Rita Schmidt mit Gemahl, vier Bodyguards, eine Visagistin und ein Friseur. Weitere prominente Gäste von Harald Glööckler werden kurzfristig vor dem Opernball bekanntgegeben.

Der unangefochtene King Of Bling Bling freut sich schon auf seinen Einzug in Wien am 7. Februar. „Ich werde zum ersten Mal den Wiener Opernball in der Staatsoper besuchen. Das wird für meine Gäste und mich etwas ganz Besonderes.“

Foto: Patrick Hoffmann/WENN.com