Montag, 14. Januar 2013, 20:24 Uhr

Kim Kardashian und Kanye West: Schummel-Hochzeit geplant

Eigentlich hieß es, Kim Kardashian hegt kein Interesse daran, Kanye West, den Vater ihres ungeborenen Kindes zu heiraten. Geht schließlich auch gar nicht, da sie immer noch mit ihrem vorherigen Ehemann Kris Humphires verheiratet ist. Dennoch wollen Kim und Kaye Ringe austauschen, natürlich nur in einer Nur-mal-so-tun-Zeremonie in einer romantischen Strandtrauung in Malibu, behauptet das Briten-Klaschblatt ‘Sun’.

Angeblich wollen sich die Beiden in einer kleinen feinen Runde mit Freunden und Familie Ringe anlegen, denn sie haben es angeblich beide satt, auf die offizielle Scheidung von Humphries zu warten. Diesmal will sie auch ihren Namen ändern und zwar in Kardashian-West.

Für Kim wäre es die dritte ‚Hochzeit’, das erste Mal heiratete sie mit knackigen 19 Jahren. Nun hofft die Ich-Darstellerin, dass es eine Verbindung für immer wird.

Auch wenn es nur erst einmal eine Art Versprechen wird, soll eine große echte Hochzeit folgen, wie eine Quelle verriet.

“Kanye ist sehr traditionell. Er will Kim heiraten, jetzt da sie ein Baby bekommen”, so der Insider. “Aber Kim ist noch immer mit jemand anderem verheiratet, also können sie nicht viel machen. Es wird keine offizielle Hochzeit, weil Kanye will, dass es etwas ganz besonderes wird, wenn es soweit ist.” Ringe wolle das Paar aber trotzdem schon austauschen. “Sie werden sie bloß nicht auf ihren Ringfingern tragen”, fährt der Informant fort. “Es wird eine Hochzeit im kleinen Rahmen.”

Die Scheidung von Humphries reichte Kardashian im Oktober 2011 nach nur 72 Tagen Ehe ein. Zuvor war die 32-Jährige mit dem Musikproduzenten Damon Thomas verheiratet. Diese Ehe hielt von 2000 bis 2004. (TT)

Foto: WENN.com