Dienstag, 15. Januar 2013, 14:47 Uhr

Bosse: Im März kommt sein neues Album "Kraniche“

Die Erwartungen sind riesengroß an das neue Album von Bosse, Erwartungen, die der Hamburger Musiker selbst zu verantworten hat: zu viele Menschen berührte er mit seinen Liedern, zu viele Menschen fanden sich in seinen Sprachbildern, zu viele Menschen waren enthusiastisch nach seinen unzähligen ausverkauften Konzerten.
Das Album „Kraniche“, das am 8. März erscheint, übertrifft diese Erwartungen locker. Es markiert eine neue Stufe für Axel Bosse.

Auf „Kraniche“ verzaubert Bosse mit Geschichten, die das Leben widerspiegeln, er ist ein liebevoller Chronist des Alltags. Seine einmaligen Sprachbilder finden ihren musikalischen Ausdruck in der luftigen und leichten Produktion, die jedoch immer Selbstbewusstsein und Größe ausstrahlt.

Als ersten Vorgeschmack gibt es auf Bosses Facebookseite bereits den Titelsong “Kraniche” in einer Akustikversion zum Herunterladen.

In den Bann hat uns Axel Bosse spätestens mit seinem letzten Album „Wartesaal“ gezogen. Mit seinen Songs voller Intimität, Ehrlichkeit und Gefühl hat uns der Hamburger berührt. Und nach seiner restlos ausverkauften „Wartesaal Tour“ hat Bosse sich erst mal zurückgezogen.

Mit seiner Tochter und seiner deutsch/türkischen Frau ist er nach Istanbul gegangen und hat sich eine Auszeit genommen. “Istanbul kam genau richtig nach diesen zwei anstrengenden Jahren. Meine Stimme war kaputt und mein Kopf leer. Da war die Grundangst, dass da einfach irgendwann mal nichts mehr Gescheites kommt. Ich konnte dort ausruhen, mal was anderes machen. Wir haben direkt am Taksim Platz gewohnt. Vom Balkon konnten wir Schiffe sehen und vor der Tür war die Straße Tag und Nacht überfüllt. Und irgendwann zwischen Gewusel und Boot fahren kamen dann auch die Melodien und Ideen wieder.“

Viele seiner neuen Lieder sind in Istanbul entstanden. Aber auch in seiner Heimat Hamburg hat der Musiker einige seiner Songs geschrieben. Produziert wurde das Album von Philipp Steinke (BOY) in Berlin und in einem abgelegenen Landhaus in Umbrien. Allesamt Orte, welche die Seele dieses Albums geprägt haben. Denn die Klänge auf „Kraniche“ sind facettenreich wie nie.

Fotos: Nina Stiller