Dienstag, 15. Januar 2013, 14:22 Uhr

Edward Furlong wandert schon wieder in den Knast

Edward Furlong, der mit ‘Terminator 2’ zu Weltruhm gelangte, wurde zum dritten Mal wegen des Verdachts auf häusliche Gewalt verhaftet.

Wie ‘TMZ.com’ berichtet, nahmen Polizisten den Skandal-Schauspieler – bekannt auch als Danny Vinyard in ‘American History X’ – am letzten Sonntagmorgen um 5:45 Uhr Ortszeit fest. Der 35-Jährige soll gegenüber seiner Freundin gewalttätig geworden sein.

Angeblich ist Furlong, der in der Vergangenheit immer wieder mit Alkohol- und Drogenmissbrauch zu kämpfen hatte und diverse Therapien hinter sich brachte, noch immer in Polizeigewahrsam – eine Kaution von 50.000 Euro würde den früheren Kinderdarsteller aus der Haft befreien. Das berichtet ‘E! News’.

Am heutigen Dienstag um 8.30 Ortszeit muss sich Furlong vor einem Richter für sein Vergehen verantworten.

Bereits im Oktober 2012 wurde der Kalifornier nach einem Streit mit seiner Lebensgefährtin am Flughafen von Los Angeles handgreiflich und in Gewahrsam genommen. Ein zweites Mal fand sich Furlong im folgenden November hinter Gittern – erneut aufgrund von Körperverletzung gegen die Frau.

Ein gerichtlicher Beschluss aus dem gleichen Monat verbietet es Furlong – dem ein Auftritt im dritten Teil der ‘Terminator’-Reihe aufgrund seiner Drogensucht versagt wurde – seinen sechsjährigen Sohn Ethan unbeaufsichtigt zu besuchen. Die Verfügung hatte Furlongs Ex-Frau Rachael Kneeland erwirkt. (Bang)

Fotos: WENN.com