Dienstag, 15. Januar 2013, 17:20 Uhr

So rechnet Katy Karrenbauer mit den Dschungelcampern ab

Schauspielerin Katy Karrenbauer war vor zwei Jahren im RTL-Dschungelcamp und weiß heute – als stille Beobachterin vorm Bildschirm – sehr präzise, worüber sie da spricht! Nach dem aus gesundheitlichen Gründen erzwungenen Auszug von Helmut Berger zeigt sie sich vorerst genauso enttäuscht wie viele Fernsehzuschauer.

klatsch-tratsch.de bat die strahlende Katy zu einer ersten Analyse der siebten Staffel von ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’, und bat auch um Aufklärung über Patrick Nuos “Porno-Outing” – das ihm böse auf die Füße fallen könnte  –  über Fionas Kotzattacken und natürlich Katys nächste Pläne!

Katy, Du warst selbst vor zwei Jahren im Dschungelcamp. Jetzt läuft gerade die siebte Staffel. Was regt dich am meisten auf?
Mal ganz ehrlich: Als die neue Dschungeltruppe in Australien antrat, da dachten alle: super, das wird spannend. Helmut Berger wird für Zündstoff sorgen, denn er will ja nur italienisch und englisch sprechen, Fiona und Georgina sind auf Zickenzoff programmiert, Olivia Jones wird uns alle zum Lachen bringen, Patrick singt ein bisschen, Iris wird die Campmama und Allegra will sich endlich aus dem Schatten ihrer berühmten Eltern befreien.

Aber was geschah wirklich? Helmut lag eigentlich fast nur auf seiner Pritsche (übrigens meine von 2011) und musste leider wegen Gesundheitsgefährdung gehen, Fiona kotzt sich – nach anfänglich tollem und mutigem Start – die Seele aus dem Leib, Georgina ist sich selbst die Nächste und freut sich mehr über einen Kunstfell-Bikini von Dr. Bob als über Sterne und macht insgesamt leider keine gute Figur, da sie nicht bereit ist zu kämpfen und sogar an einem Fischtrog scheitert. Bei Olivia ist nicht nur der Lack ab, sondern auch die Stimmung gewichen. Patrick nennt man in Deutschland bereits Porno-Pat oder “der Wixxer”, Allegra redet NUR über ihre Eltern und heult und nun zeigt uns Klaus auch noch sein Pferdegemächt. Autsch!!

Die Staffel ist völlig “Gähn” und der hirnbefreite, dennoch niedliche, weil ehrlich dumme Joey reißt es auch nicht raus. Von all den großen, anfänglichen Klappen ist absolut gar nichts geblieben und das Schlimmste ist, man weiß wirklich nicht, wem man den Sieg gönnen soll. Also finden wir augenblicklich Olivia auf Platz 1,2 und auch 3 wieder, aber auch das scheint unberechtigt. Mal sehen, was die Prüfung heute Abend ergibt. Georgina und Olivia müssen ran und Olivia weiß, DAS ist ihre Chance! Wenn sie jetzt isst und tapfer bleibt (natürlich darf auch gekotzt werden), ist sie die Heldin und es wird schwer, ihr den Sieg streitig zu machen. Da ist weder ein Mathieu voller Intelligenz am Start, noch ein Peer, nicht mal eine Sarah Dingens ist in Sicht.

In der letzten Staffel, rund um Brigitte, war es spannend und das blieb es bis zum Ende. Hier guckt man nur zu und versucht, währenddessen nicht vor lauter Langeweile einzuschlafen. Da hätte ich lieber Helmut Berger beim Camp-Pinkeln weiter zugesehen.

Ist es nicht unverantwortlich, Bulimie-Fiona durch die Show kotzen zu lassen?
Hätte sie Bulimie, würde sie versuchen, das zu vertuschen. Ich kenne das aus Erfahrung. Ja, Models kotzen, das ist ja weitreichend bekannt, aber ich denke wirklich, sie hatte sich einen Virus eingefangen. Außerdem ist das eher abschreckend, als dass es junge Mädchen dazu animieren würde, es ihr nachzumachen.

Wird Patrick Nuo schockiert sein, wenn er zurückkommt und seine Pornobeichte ausgewalzt im deutschen Blätterwald vor ihm liegt?
Oh ja. Das wird er. Grundsätzlich bespricht der Dschungelpsychologe das aber vorher mit jedem. Er weist darauf hin, dass in allen Staffeln die meisten Probleme der Teilnehmer erst dann eintrafen, wenn sie die Berichterstattung über sich gelesen hatten.

Dennoch – ich mag Patrick und kenne ihn seit vielen Jahren. Es kam mir das nicht wie “aus dem Bauch gesprochen” vor. Also, diese Porno-Beichte ist ihm, meiner Meinung nach, nicht “passiert”, sondern sie wirkte so, als ob ihm jemand zugeraten hätte, die Pornosucht zuzugeben. Damit war er allerdings schlecht beraten. Die Frage ist ja: Was haben die jetzigen Dschungelbewohner überhaupt zu erzählen? Von Olivia weiß man durch ihre Medienpräsenz ja schon ziemlich viel, obwohl: Muss man nicht jetzt schon Oliver sagen, nachdem auch die Brüste gefallen sind? Iris wollte sich an ihrer Tochter rächen, aber scheinbar ist Rache doch nicht so süß, also lassen wir sie weiter ihre Diät machen und sich mit Olivia über Silvas Penis austauschen.

Und wer im Nachhinein behauptet, er hätte vergessen, dass er verkabelt war und kameraüberwacht, dem sei gesagt: Das ist nahezu unmöglich, denn man sieht die Kameras und man hört den Zoom, wenn sie Nahaufnahmen macht.

Sind solche “Outings” nicht vorher abgesprochen mit der Redaktion, um Pressekampagnen wie diese loszutreten? Plötzlich reden alle über Pornofilmsucht…
Vielleicht ist im Vorfeld darüber gesprochen worden, dass Patrick eine sensationelle Beichte machen will. Aber dass dies grundsätzlich abgesprochen war, glaube ich nicht. Diese Themen sind leicht zu recherchieren, liegen oft schon als Thema für andere Sendungen in der Schublade und sind schnell sendefähig.

Bitte ein Wort zu Smartie Joey und eins zu Georgina.
“Puh” und “Hä?”

Georgina muss zum vierten Mal ran zur Dschungelprüfung. Was glaubst Du, warum?
Ich habe vorher mit ihr gesprochen, denn sie hat mich gefragt, worauf sie achten soll. Ich habe ihr gesagt, sie solle versuchen, Teamplayer zu werden und nicht allzu egoistisch zu sein. Meine Worte danach waren: Wenn du dich scheiße verhältst, dann wirst du es abbekommen, dann kannst du dich warm anziehen. Ich glaube, auch mir hat sie nicht so richtig zugehört.

Wer sind deine Tipps für die letztren Drei und warum?
Olivia wird auf alle Fälle oben mitmischen, da gibt es kein Wenn und Aber. Sonst ist da ja so recht niemand. Ansonsten bin ich ratlos. Joey hat Welpenschutz und könnte den Zuschauer weiter begeistern, denn wenigstens lacht man über seine Sprüche ab und zu. Und ansonsten? Iris wird sich vielleicht noch aufrappeln, obwohl ihr die Mama-Rolle von Olivia ja gleich zu Beginn abgenommen wurde. Aber da kommt sicher noch was. Jetzt geht es nur darum, wer Mut beweist und über seinen Schatten springt. Versuchen werden es alle… Bis auf Georgina natürlich.

Du bist gerade 50 geworden. Was ist anders seit dem Tag anders und was kommt Neues?
Nichts, haha. Fünfzig werden tut überhaupt nicht weh. Ist Fünfzig nicht die neue Vierzig? Zur Zeit probe ich am Schlosstheater Celle die deutsche Erstaufführung “Jessica 30” von Marlene Streruwitz und habe am 1. Februar Premiere. Es ist ein Zwei-Personen-Monologstück und somit eine große Herausforderung – nicht nur körperlich sondern auch sprachlich. Für mich war es wichtig, nach all den Trash-Formaten, die ich in der nahen Vergangenheit gemacht habe, wieder mal ein bisschen Kunst in meine Vita einfließen zu lassen. Schließlich bin ich, allem voran, Schauspielerin und feiere dieses Jahr mein 30-jähriges Bühnenjubiläum. Das ist doch was.

Ab 21. Juni  bin ich dann bei den Karl-May Festspielen im Sauerland, also Elspe, im Ölprinz zu sehen. Ganze drei Monate. Und zwischendurch wird man mich immer wieder im TV sehen, bei Promi-Undercover, Promi Shopping Queen und anderen Promi-Formaten. Dabei hasse ich dieses Wort! Aber das Dach über dem Kopf zahlt sich nicht von selbst. Dazu drehe ich gleich zwei Low-Budget Filme im März/ April und schreibe an einem neuen Album. Also, man kann mich hören und auch sehen, wenn man möchte. Dazu hoffe ich natürlich, dass 2013 noch die eine oder andere Überraschung für mich parat hält und sich nicht bis an mein Lebensende bestätigt, was neulich ein Facebook User über mich schrieb: “Sie ist ein One-Hit Wonder”.
Ich mache weiter wie bisher, bewerbe mich und nehme an Castings teil, wenn man mich einlädt. Ich hoffe, dass ich die Chance bekomme, irgendwann meinen vielen Fans  – die nach wie vor da sind – die Freude machen zu dürfen, sie endlich wieder mit einer tollen Rolle zu überzeugen!

Frei nach dem Motto: das Leben ist zu kurz, um darauf zu warten, oder: Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen.

 

 

Fotos: WENN.com (2), RTL/RTL/Stefan Menne. Alle infos zu “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de