Mittwoch, 16. Januar 2013, 12:52 Uhr

Dschungelcamperin Fiona Erdmann in besorgniserregenden Zustand

Fiona Erdmann gibt sich im RTL-Dschungelcamp resolut und selbstbewußt. Doch zu Hause vor den Bildschirm machen sich edann doch inige Sorgen um den gebrechlichen Zustand der Ex-‘Germays Next Topmodel’-Contestantin.

“Fiona hält sich für normalgewichtig, dabei ist sie weit davon entfernt”, erklärt Diplom-Psychologin Konstanze Münstermann aus Berlin in der morgen erscheinenden Ausgabe des Magazins ‘Intouch’.

Vor Kurzem noch hatte das Model von sich als magenempfindlicher Mensch gesprochen und dabei ihre Brech-Attacken heruntergespielt: “Es ist ja nicht so, dass ich ein Strich in der Landschaft bin – ich habe Fußballer-Oberschenkel”, verteidigt sich Erdmann. Für Psychologin Münstermann ein klares Anzeichen für Magersucht.

Gestern am 5. Tag im Dschungelcamp lästerte Georgina dann noch über die Kochkünste von Fiona: “Eine Stunde lang hat Fiona daran rumgekocht, bis es dann wirklich echt widerlich war. Ich finde das echt nicht fair, dass sie immer zum Essen eingeteilt wird. Ich muss immer die ganze Scheiße hier machen, damit wir was zu essen kriegen. Wir bekommen ganz gute Sachen und ich kann dann nichts davon essen, weil es so widerlich schmeckt, da sie einfach alles kaputt macht, was ich hier erkämpfe für die Truppe.“

Fotos: RTL