Mittwoch, 16. Januar 2013, 8:33 Uhr

Robert Pattinson hat sich (mal wieder) von Kristen Stewart getrennt

Robert Pattinson hat Kristen Stewart zum zweiten Mal den Laufpass gegeben.

Nur wenige Monate nach dem Liebes-Comeback des ‘Twilight’-Pärchens soll es nun laut einem Bericht der britischen Zeitung ‘The Sun’ erneut zur Trennung der zwei Stars gekommen sein. Die Beziehung endete bereits kurzzeitig im Sommer letzten Jahres, nachdem Kristen Stewart gestanden hatte, ihren 26-jährigen Freund mit Rupert Standers, dem Regisseur ihres Filmes ‘Snow White & the Huntsman’, betrogen zu haben. Obwohl Pattinson ihr offenbar zunächst vergab, hat er nun angeblich erneut den Stecker gezogen. Zu den Golden Globes am vergangenen Wochenende tauchte der Brite deshalb auch solo auf.

Ein Insider verrät dazu: “[Kristen] flog nach L.A. und sollte dort als Robs Date zu den Golden Globes kommen, aber er sagte er ihr, dass er die Sache abkühlen lassen möchte. Er liebt sie, aber er würde lieber nur gut mit ihr befreundet sein, damit sie wieder Vertrauen aufbauen und sich auf ihre Arbeit nach ‘Twilight’ konzentrieren können.”

Stewart sei zwar “betrübt”, habe dies aber trotzdem eingesehen haben. “Sie hätte ihn nach ihrem Fehltritt nicht zu einer zweiten Chance drängen sollen”, lässt der Informant weiter verlauten. “Sie hofft, dass er seine Meinung wieder ändert und dass die Zeit alle Wunden heilt.”

Zu der Entscheidung, die 22-jährige US-Schauspielerin ein weiteres Mal abzuservieren, sollen Robert Pattinson derweil enge Freunde und seine Familie genötigt haben. “Er wurde unter viel Druck gesetzt, sich von ihr zu trennen”, so der Eingeweihte im Gespräch mit der ‘Sun’. “Seine Freunde sagten ihm, dass er sich auf seine Karriere konzentrieren sollte, und meinten, dass sie seine Chancen ruiniert.”

Nun will Stewart angeblich sogar nach New York umsiedeln, während Pattinson in Los Angeles bleibt. “Sie hat das Gefühl, dass die Leute [in New York] sie in Ruhe lassen und dass sie dort mehr Ruhe hat”, heißt es dazu. (Bang)

 

Foto: WENN.com