Donnerstag, 17. Januar 2013, 15:06 Uhr

Hagman in einem seiner letzten Interviews: "Dallas war wie eine Lizenz zum Stehlen"

Im Remake von “Dallas” (Serienstart: 29. Januar, 22.15 Uhr, RTL) gibt es ein Wiedersehen mit Larry Hagman, der im November letzten Jahres im Alter von 81 Jahren starb. Die Programmzeitschrift ‘TV Movie’ führte eines der letzten Interviews mit dem Star, der als Oberfiesling J.R. berühmt wurde.

“Es fühlte sich fantastisch an, wieder J.R. Ewing zu sein”, schwärmte Hagman, der nicht lange nachdenken musste, ob er die Rolle im Remake annehmen sollte. “Um Himmels Willen, ich habe keine Sekunde gezögert!”

Zumal der Schauspieler nur beste Erinnerungen an seine Zeit als J.R. hatte. “Ich war für 30 Sekunden der erfolgreichste Schauspieler überhaupt!”, erzählte Hagman. “Ich könnte mir keine leichtere Art vorstellen, Geld zu verdienen. Das war wie eine Lizenz zum Stehlen!”

Der US-Erfolg der ersten Remake-Staffel überraschte den Hollywoodstar durchaus. “Nach so langer Zeit weiß man ja nie, wie sich das Publikum verändert hat”, gab Hagman in dem Interview zu bedenken und grinste. “Wir mussten erst mal die alte Zielgruppe zurückholen: die 45- bis 1800-Jährigen. Meine Altersklasse. Der Rest war Glück – und wir hatten es.”

Fotos: RTL