Donnerstag, 17. Januar 2013, 11:38 Uhr

Nicole Kidman respektiert den Scientology-Glauben ihrer Kinder

Nicole Kidman hat es sich – aus Rücksicht auf ihre Adoptivkinder – zur Regel gemacht, nicht über Scientology zu reden.

Obwohl gemunkelt wird, dass ihre Ehe mit Tom Cruise aufgrund der religiösen Bewegung in die Brüche ging, weigert sich die 45-jährige Schauspielerin ein schlechtes Wort über die Kirche zu verlieren. Dies sei ihr auch deshalb wichtig, weil ihre zwei adoptierten Kinder aus der Ehe – Connor (17) und Isabella (20) – dem Scientology-Glauben angehören.

“Ich habe mich dazu entschieden, nicht öffentlich über Scientology zu reden”, erklärt Kidman dazu im Gespräch mit ‘The Hollywood Reporter’. “Ich habe zwei Kinder, die Scientologen sind – Connor und Isabella – und ich respektiere ihren Glauben zutiefst.”

Auf die Vorteile, die ihr Ruhm mit sich bringt, kann die Australierin derweil verzichten. So bestehe sie stets darauf, für die Designer-Outfits, die sie auf dem roten Teppich trägt, zu bezahlen. “Ich würde niemals umsonst Kleidung annehmen”, beteuert Kidman. “Das wäre so… geschmacklos. Diese Leute arbeiten hart, um wunderschöne Dinge zu erschaffen – das muss man zu schätzen wissen.” (Bang)

Foto: WENN.com